IM JAHR 2010 BEWILLIGTES PROJEKT

Kompetenzzentrum für Künstliche Gewebe zur Wirkstoffprüfung und Medikamentenentwicklung – BREF 2010

Redaktion

Für den Inhalt der Angaben zeichnet die Projektleitung verantwortlich.


Kooperation

Dieses Projekt ist einer der fünf Gewinner der Jahresausschreibung 2010 «BREF – Brückenschläge mit Erfolg» – ein Kooperationsprogramm von Gebert Rüf Stiftung und Rektorenkonferenz der Fachhochschulen der Schweiz – KFH.

Projektpartner: Gründungsmitglieder ZHAW Wädenswil und InSphero AG; biotechnnet Switzerland, das nationale Forschungskonsortium für Biotechnologie.


Projektdaten

Projekt-Nr.: GRS-040/10
Förderbeitrag: CHF 300'000
davon Löhne: CHF 265'000
Bewilligung: 27.10.2010
Dauer: 01.2011 - 05.2013
Handlungsfeld: BREF, seit 2009


AutoPlay: An objective system for the evaluation of very young children’s ludic development – BREF 2016 «Soziale Innovation»
Projekt nummerGRS-054/16 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichEmmanuelle Rossini Laufzeit01.2017 - 12.2018

PROMO 35: Förderung des politischen Engagements von unter 35-Jährigen in der Gemeindeexekutive – BREF 2016 «Soziale Innovation»
Projekt nummerGRS-053/16 BudgetCHF 200'000 VerantwortlichCurdin Derungs Laufzeit03.2017 - 01.2019

inklusiv: Ein Projekt zur beruflichen Integration psychisch erkrankter Jugendlicher. – BREF 2016 «Soziale Innovation»
Projekt nummerGRS-052/16 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichAgnes von Wyl Laufzeit05.2017 - 04.2019

BEGIN – BREF 2016 «Soziale Innovation»
Projekt nummerGRS-051/16 BudgetCHF 270'000 VerantwortlichJonathan Bennett Laufzeit04.2017 - 03.2019

Mobile Palliative Care – Entwicklung und Evaluation eines sensorbasierten Monitoringsystems zur Begleitung von Menschen am Lebensende und zur Entlastung von Angehörigen in der häuslichen Pflege – BREF 2016 «Soziale Innovation»
Projekt nummerGRS-050/16 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichAndré Fringer Laufzeit07.2017 - 06.2019

Migration erzählen - Raccontare le migrazioni. Theaterarbeit und interkulturelle Kommunikation für Schulen – BREF 2016 «Soziale Innovation»
Projekt nummerGRS-049/16 BudgetCHF 166'000 VerantwortlichRuth Hungerbühler Savary Laufzeit02.2017 - 01.2019

Kontinenzförderung nach Schlaganfall: Entwicklung, Implementation und Evaluation einer komplexen Intervention – BREF 2015 «Soziale Innovation»
Projekt nummerGRS-065/15 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichSusi Saxer Laufzeit01.2016 - 12.2018

Kompass Verdichtung: Bauliche Verdichtungsprojekte kooperativ umsetzen – BREF 2015 «Soziale Innovation»
Projekt nummerGRS-064/15 BudgetCHF 299'000 VerantwortlichNicola Hilti Laufzeit04.2016 - 02.2018

AALiving Lab@home: Aufbau einer natürlichen Testumgebung für AAL (Ambient Assisted Living)-Innovationen in der Ostschweiz – BREF 2015 «Soziale Innovation»
Projekt nummerGRS-063/15 BudgetCHF 299'000 VerantwortlichSabina Misoch Laufzeit01.2016 - 01.2018

Nachhaltige Ablösungen in der Sozialhilfe – BREF 2015 «Soziale Innovation»
Projekt nummerGRS-062/15 BudgetCHF 250'000 VerantwortlichDaniel Iseli Laufzeit03.2016 - 09.2018

Selbstbestimmungsfähigkeit alter Menschen: Entscheidungshilfen für die KESB – BREF 2015 «Soziale Innovation»
Projekt nummerGRS-061/15 BudgetCHF 290'000 VerantwortlichMarcel Meier Kressig Laufzeit02.2016 - 01.2018

Senior Living Lab – BREF 2014
Projekt nummerGRS-067/14 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichHenk Verloo Laufzeit01.2015 - 05.2017

WIF – Wissenslandschaft Fremdplatzierung – BREF 2014
Projekt nummerGRS-066/14 BudgetCHF 298'000 VerantwortlichStefan Eberitzsch Laufzeit08.2015 - 07.2017

Social Power Project – BREF 2014
Projekt nummerGRS-065/14 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichRoman Rudel Laufzeit03.2015 - 11.2017

ART for AGES – BREF 2014
Projekt nummerGRS-064/14 BudgetCHF 294'000 VerantwortlichAaron Williamon Laufzeit06.2015 - 11.2017

Systemische Diagnostik für die Soziale Arbeit – BREF 2014
Projekt nummerGRS-063/14 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichPeter Sommerfeld Laufzeit05.2015 - 09.2017

(E-)Nudging: Verhaltensänderung durch «Anstupsen»
– BREF 2013

Projekt nummerGRS-057/13 BudgetCHF 298'000 VerantwortlichEdith Maier Laufzeit03.2014 - 09.2017

Lebensqualitätsindex für Gemeinden – BREF 2013
Projekt nummerGRS-056/13 BudgetCHF 284'000 VerantwortlichLukas Schmid Laufzeit04.2014 - 03.2016

#Schlüsselsituationen: Kasuistik-Datenbank und Online Diskurs über Best Practice in der Sozialen Arbeit – BREF 2013
Projekt nummerGRS-055/13 BudgetCHF 282'000 VerantwortlichRegula Kunz Laufzeit06.2014 - 09.2016

Unterstützung pflegender und betreuender Angehöriger älterer Menschen – BREF 2013
Projekt nummerGRS-054/13 BudgetCHF 297'000 VerantwortlichMartin Müller Laufzeit03.2014 - 09.2016

Neue Verfahren für die demokratische Stadtentwicklung – BREF 2013
Projekt nummerGRS-053/13 BudgetCHF 299'000 VerantwortlichMatthias Drilling Laufzeit04.2014 - 02.2017

ALCOVES; architecture et soins infirmiers en psychiatrie – BREF 2012
Projekt nummerGRS-053/12 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichPieter Versteegh Laufzeit04.2013 - 12.2017

INCUMENT; Innovationsprogramm für die Praxis der Sozialen Arbeit – BREF 2012
Projekt nummerGRS-052/12 BudgetCHF 293'000 VerantwortlichAnne Parpan-Blaser Laufzeit05.2013 - 11.2015

INSOCH: Die Sozialfirma als Grundstein sozialer Innovation – BREF 2012
Projekt nummerGRS-051/12 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichLuca Crivelli Laufzeit03.2013 - 10.2016

Bildungsräume der Kinder und Jugendlichen: Gemeinde als tragendes Netz – BREF 2012
Projekt nummerGRS-050/12 BudgetCHF 262'000 VerantwortlichChristian Reutlinger Laufzeit03.2013 - 12.2015

SUN Swiss Urban NeighbourWoods – BREF 2012
Projekt nummerGRS-049/12 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichBianca Baerlocher Laufzeit04.2013 - 12.2015

FabLab Neuchâtel; Co-création entreprises & HES – BREF 2011
Projekt nummerGRS-063/11 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichJérôme Mizeret Laufzeit01.2012 - 04.2015

EEROS; An Easy, Elegant, Reliable, Open and Safe Robotic Software – BREF 2011
Projekt nummerGRS-062/11 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichEinar Nielsen Laufzeit01.2012 - 07.2015

MissionFusion; Kompetenznetzwerk und integrierte Informationssysteme im Krisenfall – BREF 2011
Projekt nummerGRS-061/11 BudgetCHF 292'000 VerantwortlichThomas Jarchow-von Büren Laufzeit08.2012 - 01.2017

Competence Center for Complex Digital Forensics - BREF 2011
Projekt nummerGRS-060/11 BudgetCHF 267'000 VerantwortlichDavid Billard Laufzeit03.2012 - 10.2014

Business Incubator for the Hospitality Industry – BREF 2011
Projekt nummerGRS-059/11 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichRémi Walbaum Laufzeit04.2012 - 07.2015

Der Mittelbau an Fachhochschulen
Projekt nummerGRS-014/11 BudgetCHF 50'000 VerantwortlichMartina Zölch Laufzeit06.2011 - 04.2013

SwissSunScreen; In vitro evaluation and standardization of sunscreen products – BREF 2010
Projekt nummerGRS-044/10 BudgetCHF 299'000 VerantwortlichGeorgios Imanidis Laufzeit03.2011 - 01.2014

Simple Machine-to-Machine Communication Systems – BREF 2010
Projekt nummerGRS-043/10 BudgetCHF 290'000 VerantwortlichBertrand Hochet Laufzeit02.2011 - 06.2014

Kompetenzzentrum Wohnumfeld – BREF 2010
Projekt nummerGRS-041/10 BudgetCHF 210'000 VerantwortlichJoachim Schöffel Laufzeit03.2011 - 01.2015

Kompetenzzentrum für Künstliche Gewebe zur Wirkstoffprüfung und Medikamentenentwicklung – BREF 2010
Projekt nummerGRS-040/10 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichUrsula Graf-Hausner Laufzeit01.2011 - 05.2013

Inno_Kick; Plateforme dédiée à l’innovation pour start-up et PME/PMI – BREF 2010
Projekt nummerGRS-039/10 BudgetCHF 285'000 VerantwortlichNathalie Nyffeler Laufzeit02.2011 - 12.2013

Wissensmanagement für nachhaltige Landwirtschaft – BREF 2009
Projekt nummerGRS-043/09 BudgetCHF 294'550 VerantwortlichJan Grenz Laufzeit12.2009 - 01.2012

VIP – Voucher for Innovation Partnerships – BREF 2009
Projekt nummerGRS-042/09 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichGiorgio Travaglini Laufzeit04.2010 - 12.2013

FabLab der Hochschule Luzern – BREF 2009
Projekt nummerGRS-041/09 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichPatricia Wolf Laufzeit02.2010 - 06.2012

Innovationsförderung in Schweizer Gemeinden – BREF 2009
Projekt nummerGRS-040/09 BudgetCHF 294'000 VerantwortlichUrs Sauter Laufzeit06.2010 - 10.2012

Design-getriebene Innovationsprojekte mit KMU – BREF 2009
Projekt nummerGRS-039/09 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichClaudia Acklin Laufzeit01.2010 - 02.2013

Diffusion «Programmatik und Entwicklung der schweizerischen Fachhochschulen»
Projekt nummerGRS-025/09 BudgetCHF 94'000 VerantwortlichKarl Jakob Weber Laufzeit10.2009 - 01.2011


Projektleitung

Prof. Dr. Ursula Graf-Hausner, Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften zhaw, Institut für Chemie und Biologische Chemie, Campus Reidbach, 8820 Wädenswil (Schweiz), ursula.notexisting@nodomain.comgraf@zhaw.notexisting@nodomain.comch


Abstract

Medikamentenentwicklung und Wirkstoffprüfung können sich nicht länger auf konventionelle in vitro Tests mit Zellen in Kombination mit Tierversuchen abstützen. Neue Technologien, die die Funktion und Struktur von gesunden und kranken Geweben und Organen besser darstellen, sind im Vormarsch. Solche organähnlichen Gewebemodelle ermöglichen eine ganzheitliche in vitro Testung, die der in vivo Situation im Körper viel näher kommt als bisherige Methoden. Allerdings sind diese Technologien noch in einer zu frühen Entwicklungsphase, als dass solche menschlichen Gewebemodelle in der Pharmaindustrie routinemässig eingesetzt werden. Weiterentwicklungen zur kontrollierten und standardisierten Herstellung, zur Konservierung, Lagerung, Versand, Qualitätskontrolle sowie neue Analyseverfahren und Automatisierung sind erforderlich, um das volle Potential aus dieser Technologie zu schöpfen.

Um bei der Weiterentwicklung und Umsetzung dieser Schlüsseltechnologie entscheidend beizutragen, haben wir 2011 ein Kompetenzzentrum für künstliche Gewebe geschaffen. Ziel war es, die Kompetenzen der Hochschulen und der Industrie zu bündeln. Anstatt an verschiedenen Orten kleine Forschungsanstrengungen zu unternehmen, wollen wir die Zusammenarbeit zwischen Grundlagenforschung, klinischer und anwendungsorientierter Forschung und Industrie stärken.

Innerhalb von zwei Jahren konnte ein gut funktionierendes Netzwerk aufgebaut werden, das bereits internationale Ausstrahlung erreicht hat: das Kompetenzzentrum „Tissue Engineering for Drug Development and Substance Testing“, kurz TEDD. Kristallisationskeim und Gründer waren die Fachgruppe Tissue Engineering der ZHAW und der Industriepartner Insphero AG. Anfang 2013 zählt TEDD über 30 zahlende Mitglieder aus dem In- und Ausland und über 100 Partner aus Forschung und Industrie. Das Kompetenzzentrum generiert eine Plattform, auf der innovative Technologien der 3D Zellkultur für die Anwendung in der pharmazeutischen, kosmetischen und medizintechnischen Industrie ausreifen und den Weg für die personalisierte Medizin vorbereiten. Das Zentrum deckt mit seinen Mitgliedern und Partnern die gesamte Wertschöpfungskette ab und stärkt dadurch den Wirtschaftsstandort Schweiz. TEDD ist weltweit bisher das einzige Zentrum dieser Art. Durch unsere aktive Präsenz in Europa und USA hat TEDD eine Vorreiterrolle eingenommen. Durch unsere Aktivitäten wurden der Bekanntheitsgrad unserer Schweizer Forschung und Entwicklung gesteigert und ein eindeutiger Wettbewerbsvorteil erzielt.

Was ist das Besondere an diesem Projekt?

Die Bündelung der Kräfte und der vielfältigen Kompetenzen der Schweiz war der Brückenschlag zum Erfolg. Um eine Schlüsseltechnologie solcher Tragweite aktiv beeinflussen zu können, ist es zwingend, alle wichtigen Player an einen Tisch zu holen. In der Schweiz sind die Kompetenzen dazu in vorbildlicher Art vorhanden: ausgewiesene Grundlagenforschung in den Universitäten - hervorragende Fachhochschulen und Forschungsinstitute wie CSEM und Empa für transnationale Forschung - eine starke Pharmaindustrie und Medizintechnik - innovative Technologie der ETHs und der Industrie -und bewährtes medizinisches Wissen in den Kliniken. Es ist gelungen, all diese Interessensgruppen für das Kompetenzzentrum TEDD zu gewinnen und zur zielgerichteten Kollaboration untereinander zu motivieren. Regelmässiger Wissens- und Technologieaustauch führt zu gemeinsamen, lösungsorientierten Projekten und erhöht das gegenseitige Vertrauen. Die erlebte, gemeinsame Stärke ist einzigartig und beflügelt.

Die Zeit ist reif: wir arbeiten daran, dass die viel versprechenden Technologien der menschlichen Gewebemodelle rasch, effizient und in hoher Qualität zur Medikamentenentwicklung und Wirkstofftestung beitragen können. Mit Sicherheit werden dabei alle Partner profitieren, nicht zuletzt die Patienten in einer mehr personalisierten Medizin.

Stand/Resultate

Das Kompetenzzentrum TEDD («Tissue Engineering for Drug Development and Substance Testing») ist etabliert und arbeitet erfolgreich seit 2 Jahren. Es ist eine Organisationseinheit der Zürcher Hochschule für Anwendungsorientierte Wissenschaften ZHAW und wird geleitet durch Prof. Dr. Ursula Graf-Hausner und ihr Team. Detaillierte Informationen zu TEDD finden sich auf http://www.icbc.zhaw.ch/tedd

1. Organisation
Ein fünfköpfiges Steering Committee bestimmt und organisiert die Aktivitäten des Kompetenzzentrums. Ein Beirat aus ebenfalls 5 Persönlichkeiten unterstützt das Steering Committee in strategischen Belangen.
Mitglieder des Zentrums zahlen einen Gestaltungsbeitrag von CHF 500 pro Jahr und profitieren dadurch von Vorzugsbedingungen bei Aktivitäten.
TEDD gehört gleichzeitig der Kompetenzplattform «3D Cell Culture and Tissue Engineering» des biotechnet Switzerland an, dem Forschungskonsortium des NTN Swiss Biotech (einem der National Thematischen Netzwerke der Schweiz). Biotechnet und Swiss Biotech unterstützen die Aktivitäten von TEDD.

2. Aktivitäten zum Wissens- und Technologietransfer
TEDD organisiert regelmässig Veranstaltungen, um die Partner zu vernetzen und den Wissens- und Technologieaustausch zu gewährleisten. Dazu gehören
- Firmenbesuche. 2013 z.B. Roche, Geistlich, Novaritis
- Wissenschaftliche Workshops. März 2013 «Barrier Models», Herbst 2013 «Liver Models»
- Wissenschaftliche Symposien und themenspezifische Sessions an Kongressen. Juni 2013 Clinam (European Foundation for Clinical Medicine), 2014 DECHEMA (Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie)
- Jahresversammlung TEDD jeweils im Oktober in Wädenswil
- Jährliches Meeting des Biotechnet jeweils November in Olten

3. Forschung und Netzwerkprojekte
Einige Netzwerkprojekte konnten bereits in den vergangenen zwei Jahren initiiert und durchgeführt werden. Die Finanzierung dafür wurde anfänglich durch die Gebert Rüf Stiftung ermöglicht. Mit zunehmendem Erfolg konnten weitere Drittmittel akquiriert werden (Cash-Beiträge der Industrie, KTI und SNF). Erfolgreiche Beispiele sind
- Standardisierung der menschlichen Gewebe durch kontrollierten Einfrier- und Auftauprozess. Dadurch werden Herstellung, Lagerung, Versand und Verwendung der Gewebemodelle bei gleichbleibender Qualität gewährleistet.
- Automatisierung der Herstellung, Verwendung und Analytik von Gerüst-basierten Gewebemodellen. Es konnte gezeigt werden, dass auch komplexe Gewebemodelle automatisiert mit Liquid-Handling Systemen kontrolliert und reproduzierbar hergestellt und zur Wirkstofftestung verwendet werden können. Dadurch ist die automatisierte Anwendung bei hohem Durchsatz (High Troughput) möglich, wie sie beim Screening von Wirkstoffen in der Pharmaindustrie benötigt wird.
- Bioprinting – eine innovative Technologie zur Herstellung von 3D Geweben und Organen, ein noch laufendes KTI-Projekt
- Zahlreiche weitere Projekt sind auf der TEDD Webseite beschrieben
2013 werden 3-4 weitere Netzwerkprojekte angeschoben, sog. «Leuchtturmprojekte», um die Kollaboration unter den TEDD-Partnern zu fördern.

4. Weiterbildungskurse
Erfolg und Bekanntheitsgrad von TEDD spiegeln sich in der Tatsache, dass Mitglieder international für die Durchführung von ganztägigen Kursen zur 3D Zellkultur eingeladen werden (U. Graf, J. Kelm). 2013: SLAS in Orlando, USA und Informa, Berlin.

5. Publikationen
Sowohl in den öffentlichen Medien als auch in der wissenschaftlichen Fachpresse werden die Resultate der Netzwerkprojekte kommuniziert. Das Projekt „Bioprinting“ wurde im Dezember 2012 im Schweizer Fernsehen, Sendung Einstein vorgestellt.
TEDD initiiert und koordiniert eine Spezialausgabe über 3D Zellkultur in einem wissenschaftlichen Journal für Januar 2014: Advanced Drug Delivery Reviews ADDR

Wir danken der Gebert Rüf Stiftung sehr herzlich für die finanzielle Unterstützung und das sehr professionelle Coaching immer dann, wenn wir Rat benötigt haben. Der beständige und ermutigende Support des GRS Teams hat uns sehr geholfen und die unkomplizierte Abwicklung administrativer Belange hat es ermöglicht, unsere Zeit zu 100% für die fachlichen Inhalte einzusetzen. Diese gute Kollaboration hat sich im Spirit von TEDD niedergeschlagen. Herzlichen Dank!

Publikationen

http://project.zhaw.ch/de/science/tedd.html
Informationsflyer in Deutsch und Englisch

Medienecho

20.3.2013, EMPA, Biologische Schranken überwinden - Menschliche Gewebe im Reagenzglas «nachbauen»;
2/2013, Chemie Plus, Drehscheibe zwischen Grundlagenforschung und Industrie;
14.12.2012, 20 Minuten, Wissen: Künstliche Haut statt Tierversuch;
13.12.2012, Sendung Einstein, SRF 1: Neue Haut aus dem Drucker http://project.zhaw.ch/de/science/tedd/downloads.html

Links

http://www.icbc.zhaw.ch/tedd
http://www.icbc.zhaw.ch/tissue-engineering
http://www.icbc.zhaw.ch
http://www.insphero.ch
http://www.swissbiotechnet.ch

Am Projekt beteiligte Personen

Prof. Dr. Ursula Graf-Hausner, Projektleiterin, ZHAW, ursula.graf@zhaw.ch
Dr. Stephanie Mathes, ZHAW, stephanie.mathes@zhaw.ch
Dr. Markus Rimann, ZHAW, markus.rimann@zhaw.ch
Dr. Jens Kelm, Insphero AG, jens.kelm@insphero.com

Letzte Aktualisierung dieser Projektdarstellung

17.03.2014