IM JAHR 2012 BEWILLIGTES PROJEKT

SUN Swiss Urban NeighbourWoods – BREF 2012

Redaktion

Für den Inhalt der Angaben zeichnet die Projektleitung verantwortlich.


Kooperation

Dieses Projekt ist einer der fünf Gewinner der Jahresausschreibung 2012 «BREF – Brückenschläge mit Erfolg» – ein Kooperationsprogramm von Gebert Rüf Stiftung und Rektorenkonferenz der Fachhochschulen der Schweiz – KFH.

Projektpartner: Hochschule für Agrar-, Forst-, und Lebensmittelwissenschaften Zollikofen; Büro Pan Bern AG. Die erste Fallstudie findet in Zusammenarbeit mit der Stadt- und Ortsbürgergemeinde Baden statt.


Projektdaten

Projekt-Nr.: GRS-049/12
Förderbeitrag: CHF 300'000
Bewilligung: 02.11.2012
Dauer: 04.2013 - 12.2015
Handlungsfeld: BREF, seit 2009


AutoPlay: An objective system for the evaluation of very young children’s ludic development – BREF 2016 «Soziale Innovation»
Projekt nummerGRS-054/16 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichEmmanuelle Rossini Laufzeit01.2017 - 12.2018

PROMO 35: Förderung des politischen Engagements von unter 35-Jährigen in der Gemeindeexekutive – BREF 2016 «Soziale Innovation»
Projekt nummerGRS-053/16 BudgetCHF 200'000 VerantwortlichCurdin Derungs Laufzeit03.2017 - 01.2019

inklusiv: Ein Projekt zur beruflichen Integration psychisch erkrankter Jugendlicher. – BREF 2016 «Soziale Innovation»
Projekt nummerGRS-052/16 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichAgnes von Wyl Laufzeit05.2017 - 04.2019

BEGIN – BREF 2016 «Soziale Innovation»
Projekt nummerGRS-051/16 BudgetCHF 270'000 VerantwortlichJonathan Bennett Laufzeit04.2017 - 03.2019

Mobile Palliative Care – Entwicklung und Evaluation eines sensorbasierten Monitoringsystems zur Begleitung von Menschen am Lebensende und zur Entlastung von Angehörigen in der häuslichen Pflege – BREF 2016 «Soziale Innovation»
Projekt nummerGRS-050/16 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichAndré Fringer Laufzeit07.2017 - 06.2019

Migration erzählen - Raccontare le migrazioni. Theaterarbeit und interkulturelle Kommunikation für Schulen – BREF 2016 «Soziale Innovation»
Projekt nummerGRS-049/16 BudgetCHF 166'000 VerantwortlichRuth Hungerbühler Savary Laufzeit02.2017 - 01.2019

Kontinenzförderung nach Schlaganfall: Entwicklung, Implementation und Evaluation einer komplexen Intervention – BREF 2015 «Soziale Innovation»
Projekt nummerGRS-065/15 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichSusi Saxer Laufzeit01.2016 - 12.2018

Kompass Verdichtung: Bauliche Verdichtungsprojekte kooperativ umsetzen – BREF 2015 «Soziale Innovation»
Projekt nummerGRS-064/15 BudgetCHF 299'000 VerantwortlichNicola Hilti Laufzeit04.2016 - 02.2018

AALiving Lab@home: Aufbau einer natürlichen Testumgebung für AAL (Ambient Assisted Living)-Innovationen in der Ostschweiz – BREF 2015 «Soziale Innovation»
Projekt nummerGRS-063/15 BudgetCHF 299'000 VerantwortlichSabina Misoch Laufzeit01.2016 - 01.2018

Nachhaltige Ablösungen in der Sozialhilfe – BREF 2015 «Soziale Innovation»
Projekt nummerGRS-062/15 BudgetCHF 250'000 VerantwortlichDaniel Iseli Laufzeit03.2016 - 09.2018

Selbstbestimmungsfähigkeit alter Menschen: Entscheidungshilfen für die KESB – BREF 2015 «Soziale Innovation»
Projekt nummerGRS-061/15 BudgetCHF 290'000 VerantwortlichMarcel Meier Kressig Laufzeit02.2016 - 01.2018

Senior Living Lab – BREF 2014
Projekt nummerGRS-067/14 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichHenk Verloo Laufzeit01.2015 - 05.2017

WIF – Wissenslandschaft Fremdplatzierung – BREF 2014
Projekt nummerGRS-066/14 BudgetCHF 298'000 VerantwortlichStefan Eberitzsch Laufzeit08.2015 - 07.2017

Social Power Project – BREF 2014
Projekt nummerGRS-065/14 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichRoman Rudel Laufzeit03.2015 - 11.2017

ART for AGES – BREF 2014
Projekt nummerGRS-064/14 BudgetCHF 294'000 VerantwortlichAaron Williamon Laufzeit06.2015 - 11.2017

Systemische Diagnostik für die Soziale Arbeit – BREF 2014
Projekt nummerGRS-063/14 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichPeter Sommerfeld Laufzeit05.2015 - 09.2017

(E-)Nudging: Verhaltensänderung durch «Anstupsen»
– BREF 2013

Projekt nummerGRS-057/13 BudgetCHF 298'000 VerantwortlichEdith Maier Laufzeit03.2014 - 09.2017

Lebensqualitätsindex für Gemeinden – BREF 2013
Projekt nummerGRS-056/13 BudgetCHF 284'000 VerantwortlichLukas Schmid Laufzeit04.2014 - 03.2016

#Schlüsselsituationen: Kasuistik-Datenbank und Online Diskurs über Best Practice in der Sozialen Arbeit – BREF 2013
Projekt nummerGRS-055/13 BudgetCHF 282'000 VerantwortlichRegula Kunz Laufzeit06.2014 - 09.2016

Unterstützung pflegender und betreuender Angehöriger älterer Menschen – BREF 2013
Projekt nummerGRS-054/13 BudgetCHF 297'000 VerantwortlichMartin Müller Laufzeit03.2014 - 09.2016

Neue Verfahren für die demokratische Stadtentwicklung – BREF 2013
Projekt nummerGRS-053/13 BudgetCHF 299'000 VerantwortlichMatthias Drilling Laufzeit04.2014 - 02.2017

ALCOVES; architecture et soins infirmiers en psychiatrie – BREF 2012
Projekt nummerGRS-053/12 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichPieter Versteegh Laufzeit04.2013 - 12.2017

INCUMENT; Innovationsprogramm für die Praxis der Sozialen Arbeit – BREF 2012
Projekt nummerGRS-052/12 BudgetCHF 293'000 VerantwortlichAnne Parpan-Blaser Laufzeit05.2013 - 11.2015

INSOCH: Die Sozialfirma als Grundstein sozialer Innovation – BREF 2012
Projekt nummerGRS-051/12 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichLuca Crivelli Laufzeit03.2013 - 10.2016

Bildungsräume der Kinder und Jugendlichen: Gemeinde als tragendes Netz – BREF 2012
Projekt nummerGRS-050/12 BudgetCHF 262'000 VerantwortlichChristian Reutlinger Laufzeit03.2013 - 12.2015

SUN Swiss Urban NeighbourWoods – BREF 2012
Projekt nummerGRS-049/12 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichBianca Baerlocher Laufzeit04.2013 - 12.2015

FabLab Neuchâtel; Co-création entreprises & HES – BREF 2011
Projekt nummerGRS-063/11 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichJérôme Mizeret Laufzeit01.2012 - 04.2015

EEROS; An Easy, Elegant, Reliable, Open and Safe Robotic Software – BREF 2011
Projekt nummerGRS-062/11 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichEinar Nielsen Laufzeit01.2012 - 07.2015

MissionFusion; Kompetenznetzwerk und integrierte Informationssysteme im Krisenfall – BREF 2011
Projekt nummerGRS-061/11 BudgetCHF 292'000 VerantwortlichThomas Jarchow-von Büren Laufzeit08.2012 - 01.2017

Competence Center for Complex Digital Forensics - BREF 2011
Projekt nummerGRS-060/11 BudgetCHF 267'000 VerantwortlichDavid Billard Laufzeit03.2012 - 10.2014

Business Incubator for the Hospitality Industry – BREF 2011
Projekt nummerGRS-059/11 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichRémi Walbaum Laufzeit04.2012 - 07.2015

Der Mittelbau an Fachhochschulen
Projekt nummerGRS-014/11 BudgetCHF 50'000 VerantwortlichMartina Zölch Laufzeit06.2011 - 04.2013

SwissSunScreen; In vitro evaluation and standardization of sunscreen products – BREF 2010
Projekt nummerGRS-044/10 BudgetCHF 299'000 VerantwortlichGeorgios Imanidis Laufzeit03.2011 - 01.2014

Simple Machine-to-Machine Communication Systems – BREF 2010
Projekt nummerGRS-043/10 BudgetCHF 290'000 VerantwortlichBertrand Hochet Laufzeit02.2011 - 06.2014

Kompetenzzentrum Wohnumfeld – BREF 2010
Projekt nummerGRS-041/10 BudgetCHF 210'000 VerantwortlichJoachim Schöffel Laufzeit03.2011 - 01.2015

Kompetenzzentrum für Künstliche Gewebe zur Wirkstoffprüfung und Medikamentenentwicklung – BREF 2010
Projekt nummerGRS-040/10 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichUrsula Graf-Hausner Laufzeit01.2011 - 05.2013

Inno_Kick; Plateforme dédiée à l’innovation pour start-up et PME/PMI – BREF 2010
Projekt nummerGRS-039/10 BudgetCHF 285'000 VerantwortlichNathalie Nyffeler Laufzeit02.2011 - 12.2013

Wissensmanagement für nachhaltige Landwirtschaft – BREF 2009
Projekt nummerGRS-043/09 BudgetCHF 294'550 VerantwortlichJan Grenz Laufzeit12.2009 - 01.2012

VIP – Voucher for Innovation Partnerships – BREF 2009
Projekt nummerGRS-042/09 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichGiorgio Travaglini Laufzeit04.2010 - 12.2013

FabLab der Hochschule Luzern – BREF 2009
Projekt nummerGRS-041/09 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichPatricia Wolf Laufzeit02.2010 - 06.2012

Innovationsförderung in Schweizer Gemeinden – BREF 2009
Projekt nummerGRS-040/09 BudgetCHF 294'000 VerantwortlichUrs Sauter Laufzeit06.2010 - 10.2012

Design-getriebene Innovationsprojekte mit KMU – BREF 2009
Projekt nummerGRS-039/09 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichClaudia Acklin Laufzeit01.2010 - 02.2013

Diffusion «Programmatik und Entwicklung der schweizerischen Fachhochschulen»
Projekt nummerGRS-025/09 BudgetCHF 94'000 VerantwortlichKarl Jakob Weber Laufzeit10.2009 - 01.2011


Projektleitung

Dr. Bianca Baerlocher, Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften HAFL, Fachgruppe Wald & Gesellschaft, Länggasse 85, 3052 Zollikofen (Schweiz), bianca.notexisting@nodomain.combaerlocher@bfh.notexisting@nodomain.comch


Abstract

Die zunehmende, besonders vielseitige Nutzung der Waldgebiete im urbanen Raum stellen Waldeigentü-mer, Forstbetriebe und Stadtbehörden vor neue Herausforderungen. Das Projekt SUNWoods befasst sich mit der Befriedigung der unterschiedlichen Bedürfnisse und dem dauerhaften aktiven Einbezug der Waldnutzergruppen. Angestrebt wird eine bedürfnisgerechte Gestaltung und Bewirtschaftung der Wäl-der im städtischen Umfeld. Solche «NeighbourWoods» haben sich im angelsächsischen Raum gut bewährt und werden nun auf Schweizer Verhältnisse angepasst. Anwohnende und Interessensgruppen sowie Stadt-behörden und Waldbewirtschaftende werden dabei als gleichwertige Akteure wahrgenommen. Neue Part-nerschaften zwischen diesen Akteuren dienen der Überwindung von existierenden sowie potenziellen Kon-flikten im Wald, und gemeinsam werden neue Wege eingeschlagen.

Was ist das Besondere an diesem Projekt?

Win-Win-Bewusstsein schaffen: Stadt als Chance für den Wald und Wald als Chance für die Stadt;
Gegenseitige Wertschätzung: Zielkonflikte werden bei der gemeinsamen Reflexion über Handlungsstrategien berücksichtigt, welche ein dauerhaft sozialverträgliches, nachhaltiges Waldmanagement in stadtnahen Regionen gewährleisten;
Interdisziplinärere Erkenntnisgewinnung: Kombination von Angewandten Naturwissenschaften mit Sozialwissenschaften;
Schaffung innovativer, langfristiger Partnerschaften im Hinblick auf das Management der Ressource Wald

Stand/Resultate

In Kooperation mit verschiedenen Städten wurden Fallbeispiele erarbeitet. Am umfangreichsten waren die Arbeiten im Badener Stadtwald in Zusammenarbeit mit dem dortigen Stadtforstamt. Eines der aussagekräftigsten Resultate der Erhebungen war, dass sich viele Städter/-innen für ihren urbanen Wald engagieren möchten, aber nicht immer klar ist, wie dies umgesetzt werden kann. Dies birgt ein grosses Potential für Partnerschaften zwischen Behörden und der Bevölkerung.

Die Konfliktpontentiale zwischen Mountainbikenden und Wandernden wurden anhand einer problemzentrierten Analyse ermittelt. Eine Befragung an einem beliebten Standort in Badens Naherholungsgebiet mit Hilfe eines für das Projekt erarbeiteten sozialtheoretischen Analyserasters ergab, dass die Anforderungsprofile der beiden Nutzungsgruppen durchaus verschieden sind, der Perspektivenwechsel sowie die damit verbundene Rücksichtnahme jedoch mit Ausnahme von Einzelfällen vorhanden ist. Die Ausarbeitung der erwähnten theoretischen Grundlagen und deren Optimierung anhand von Erfahrungswissen durch Expertinnen und Experten aus den Bereichen «Governance und Nachhaltigkeit», «Nachbarschaft und Partizipation» sowie «Interessenabwägung und Konflikte» zählt zu den wichtigsten Resultaten des Projektes SUNWoods. Damit konnte eine Toolbox für optimale Stadtwaldanliegen geschaffen werden, die im Einklang mit Anforderungen an eine nachhaltige Entwicklung steht.

Ein weiteres Produkt, um u.a. dieses Wissen zu vermitteln, ist der Aufbau eines Netzwerkes, dem ArboCityNet. Zweck der Plattform ist der aktive Austausch von Erfahrungen und die Vernetzung der noch kleinen Schweizer Community im Themengebiet Urban Forestry. Angesprochen werden Bildungs- und Forschungsinstitutionen, Verbände, Behörden, Privatwirtschaft, Eigentümer/-innen und Nutzende von Grünräumen in den Städten und Agglomerationen. In der Kerngruppe befinden aktuell sich neben der BFH-HAFL fünf weitere Forschungseinrichtungen (WSL, ETH, ZHAW, HSR, hepia, Plante & Cité) und das BAFU. Ein erster Event zur Initialisierung des Netzwerkes erfolgte am 30. Oktober 2015 im Zentrum Paul Klee im Zuge der Ausstellung «About Trees».

Ein Folgeprojekt, das eine vertiefte Perspektive auf Chancenungleichheiten in der Waldnutzung einnimmt, konnte bereits während der Projektlaufzeit erfolgreich akquiriert werden. In diesem Projekt - Vielfalt im Wald – bedürfnisorientierte Untersuchungen im urbanen Raum - wird bis 2017 eine Dissertation an der BFH-HAFL in Kooperation mit der Universität Basel verfasst werden.

Publikationen

Baerlocher B, Bernasconi A, Kern M, Mühlethaler U, 2015. Sustainability and Governance in Urban Forests: The Swiss Case of Neighbourwoods – SUNWoods – and its Embedding in New Ways of Analysing Urban Woodland Management. Conference Proceeding Paper. In: Johnston M, Percival G (Hrsg.). Trees, People and the built environment II. Edinburgh, S. 143 - 150;
Kern M, Baerlocher B, Muehlethaler U, Bernasconi A, 2014. SUNWoods: bedürfnisorientiertes Waldmanagement im urbanen Raum. Schweiz Z Forstwes, 165 (3), 77.

Medienecho

Jaeggi M, 2015. Urban Forestry: von Bäumen und Menschen in der Stadt. dergartenbau, 24

Links

Projektbeschrieb SUNWoods
Projektbeschrieb Vielfalt im Wald

Am Projekt beteiligte Personen

Bianca Baerlocher, Projektleiterin
Andreas Bernasconi, Projektpartner
Maren Kern, Kommunikation
Anke Schütze, Projektmitarbeiterin
Regula Kolar, Doktorandin

Letzte Aktualisierung dieser Projektdarstellung

03.06.2016