IM JAHR 2013 BEWILLIGTES PROJEKT

Neue Verfahren für die demokratische Stadtentwicklung – BREF 2013

Redaktion

Für den Inhalt der Angaben zeichnet die Projektleitung verantwortlich.


Kooperation

Dieses Projekt ist einer der fünf Gewinner der Jahresausschreibung 2013 «BREF – Brückenschläge mit Erfolg» – ein Kooperationsprogramm von Gebert Rüf Stiftung und Rektorenkonferenz der Fachhochschulen der Schweiz – KFH.

Projektpartner: Institut Sozialplanung und Stadtentwicklung, Hochschule für Soziale Arbeit FHNW; Institut für Kooperationsforschung und -entwicklung, Hochschule für Angewandte Psychologie FHNW; Institut Architektur, Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik FHNW; Institut für Wirtschaftsinformatik, Hochschule für Wirtschaft FHNW; Sumbiosis GmbH


Projektdaten

Projekt-Nr.: GRS-053/13
Förderbeitrag: CHF 299'000
Bewilligung: 30.10.2013
Dauer: 04.2014 - 02.2017
Handlungsfeld: BREF, seit 2009


AutoPlay: An objective system for the evaluation of very young children’s ludic development – BREF 2016 «Soziale Innovation»
Projekt nummerGRS-054/16 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichEmmanuelle Rossini Laufzeit01.2017 - 12.2018

PROMO 35: Förderung des politischen Engagements von unter 35-Jährigen in der Gemeindeexekutive – BREF 2016 «Soziale Innovation»
Projekt nummerGRS-053/16 BudgetCHF 200'000 VerantwortlichCurdin Derungs Laufzeit03.2017 - 01.2019

inklusiv: Ein Projekt zur beruflichen Integration psychisch erkrankter Jugendlicher. – BREF 2016 «Soziale Innovation»
Projekt nummerGRS-052/16 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichAgnes von Wyl Laufzeit05.2017 - 04.2019

BEGIN – BREF 2016 «Soziale Innovation»
Projekt nummerGRS-051/16 BudgetCHF 270'000 VerantwortlichJonathan Bennett Laufzeit04.2017 - 03.2019

Mobile Palliative Care – Entwicklung und Evaluation eines sensorbasierten Monitoringsystems zur Begleitung von Menschen am Lebensende und zur Entlastung von Angehörigen in der häuslichen Pflege – BREF 2016 «Soziale Innovation»
Projekt nummerGRS-050/16 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichAndré Fringer Laufzeit07.2017 - 06.2019

Migration erzählen - Raccontare le migrazioni. Theaterarbeit und interkulturelle Kommunikation für Schulen – BREF 2016 «Soziale Innovation»
Projekt nummerGRS-049/16 BudgetCHF 166'000 VerantwortlichRuth Hungerbühler Savary Laufzeit02.2017 - 01.2019

Kontinenzförderung nach Schlaganfall: Entwicklung, Implementation und Evaluation einer komplexen Intervention – BREF 2015 «Soziale Innovation»
Projekt nummerGRS-065/15 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichSusi Saxer Laufzeit01.2016 - 12.2018

Kompass Verdichtung: Bauliche Verdichtungsprojekte kooperativ umsetzen – BREF 2015 «Soziale Innovation»
Projekt nummerGRS-064/15 BudgetCHF 299'000 VerantwortlichNicola Hilti Laufzeit04.2016 - 02.2018

AALiving Lab@home: Aufbau einer natürlichen Testumgebung für AAL (Ambient Assisted Living)-Innovationen in der Ostschweiz – BREF 2015 «Soziale Innovation»
Projekt nummerGRS-063/15 BudgetCHF 299'000 VerantwortlichSabina Misoch Laufzeit01.2016 - 01.2018

Nachhaltige Ablösungen in der Sozialhilfe – BREF 2015 «Soziale Innovation»
Projekt nummerGRS-062/15 BudgetCHF 250'000 VerantwortlichDaniel Iseli Laufzeit03.2016 - 09.2018

Selbstbestimmungsfähigkeit alter Menschen: Entscheidungshilfen für die KESB – BREF 2015 «Soziale Innovation»
Projekt nummerGRS-061/15 BudgetCHF 290'000 VerantwortlichMarcel Meier Kressig Laufzeit02.2016 - 01.2018

Senior Living Lab – BREF 2014
Projekt nummerGRS-067/14 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichHenk Verloo Laufzeit01.2015 - 05.2017

WIF – Wissenslandschaft Fremdplatzierung – BREF 2014
Projekt nummerGRS-066/14 BudgetCHF 298'000 VerantwortlichStefan Eberitzsch Laufzeit08.2015 - 07.2017

Social Power Project – BREF 2014
Projekt nummerGRS-065/14 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichRoman Rudel Laufzeit03.2015 - 11.2017

ART for AGES – BREF 2014
Projekt nummerGRS-064/14 BudgetCHF 294'000 VerantwortlichAaron Williamon Laufzeit06.2015 - 11.2017

Systemische Diagnostik für die Soziale Arbeit – BREF 2014
Projekt nummerGRS-063/14 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichPeter Sommerfeld Laufzeit05.2015 - 09.2017

(E-)Nudging: Verhaltensänderung durch «Anstupsen»
– BREF 2013

Projekt nummerGRS-057/13 BudgetCHF 298'000 VerantwortlichEdith Maier Laufzeit03.2014 - 09.2017

Lebensqualitätsindex für Gemeinden – BREF 2013
Projekt nummerGRS-056/13 BudgetCHF 284'000 VerantwortlichLukas Schmid Laufzeit04.2014 - 03.2016

#Schlüsselsituationen: Kasuistik-Datenbank und Online Diskurs über Best Practice in der Sozialen Arbeit – BREF 2013
Projekt nummerGRS-055/13 BudgetCHF 282'000 VerantwortlichRegula Kunz Laufzeit06.2014 - 09.2016

Unterstützung pflegender und betreuender Angehöriger älterer Menschen – BREF 2013
Projekt nummerGRS-054/13 BudgetCHF 297'000 VerantwortlichMartin Müller Laufzeit03.2014 - 09.2016

Neue Verfahren für die demokratische Stadtentwicklung – BREF 2013
Projekt nummerGRS-053/13 BudgetCHF 299'000 VerantwortlichMatthias Drilling Laufzeit04.2014 - 02.2017

ALCOVES; architecture et soins infirmiers en psychiatrie – BREF 2012
Projekt nummerGRS-053/12 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichPieter Versteegh Laufzeit04.2013 - 12.2017

INCUMENT; Innovationsprogramm für die Praxis der Sozialen Arbeit – BREF 2012
Projekt nummerGRS-052/12 BudgetCHF 293'000 VerantwortlichAnne Parpan-Blaser Laufzeit05.2013 - 11.2015

INSOCH: Die Sozialfirma als Grundstein sozialer Innovation – BREF 2012
Projekt nummerGRS-051/12 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichLuca Crivelli Laufzeit03.2013 - 10.2016

Bildungsräume der Kinder und Jugendlichen: Gemeinde als tragendes Netz – BREF 2012
Projekt nummerGRS-050/12 BudgetCHF 262'000 VerantwortlichChristian Reutlinger Laufzeit03.2013 - 12.2015

SUN Swiss Urban NeighbourWoods – BREF 2012
Projekt nummerGRS-049/12 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichBianca Baerlocher Laufzeit04.2013 - 12.2015

FabLab Neuchâtel; Co-création entreprises & HES – BREF 2011
Projekt nummerGRS-063/11 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichJérôme Mizeret Laufzeit01.2012 - 04.2015

EEROS; An Easy, Elegant, Reliable, Open and Safe Robotic Software – BREF 2011
Projekt nummerGRS-062/11 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichEinar Nielsen Laufzeit01.2012 - 07.2015

MissionFusion; Kompetenznetzwerk und integrierte Informationssysteme im Krisenfall – BREF 2011
Projekt nummerGRS-061/11 BudgetCHF 292'000 VerantwortlichThomas Jarchow-von Büren Laufzeit08.2012 - 01.2017

Competence Center for Complex Digital Forensics - BREF 2011
Projekt nummerGRS-060/11 BudgetCHF 267'000 VerantwortlichDavid Billard Laufzeit03.2012 - 10.2014

Business Incubator for the Hospitality Industry – BREF 2011
Projekt nummerGRS-059/11 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichRémi Walbaum Laufzeit04.2012 - 07.2015

Der Mittelbau an Fachhochschulen
Projekt nummerGRS-014/11 BudgetCHF 50'000 VerantwortlichMartina Zölch Laufzeit06.2011 - 04.2013

SwissSunScreen; In vitro evaluation and standardization of sunscreen products – BREF 2010
Projekt nummerGRS-044/10 BudgetCHF 299'000 VerantwortlichGeorgios Imanidis Laufzeit03.2011 - 01.2014

Simple Machine-to-Machine Communication Systems – BREF 2010
Projekt nummerGRS-043/10 BudgetCHF 290'000 VerantwortlichBertrand Hochet Laufzeit02.2011 - 06.2014

Kompetenzzentrum Wohnumfeld – BREF 2010
Projekt nummerGRS-041/10 BudgetCHF 210'000 VerantwortlichJoachim Schöffel Laufzeit03.2011 - 01.2015

Kompetenzzentrum für Künstliche Gewebe zur Wirkstoffprüfung und Medikamentenentwicklung – BREF 2010
Projekt nummerGRS-040/10 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichUrsula Graf-Hausner Laufzeit01.2011 - 05.2013

Inno_Kick; Plateforme dédiée à l’innovation pour start-up et PME/PMI – BREF 2010
Projekt nummerGRS-039/10 BudgetCHF 285'000 VerantwortlichNathalie Nyffeler Laufzeit02.2011 - 12.2013

Wissensmanagement für nachhaltige Landwirtschaft – BREF 2009
Projekt nummerGRS-043/09 BudgetCHF 294'550 VerantwortlichJan Grenz Laufzeit12.2009 - 01.2012

VIP – Voucher for Innovation Partnerships – BREF 2009
Projekt nummerGRS-042/09 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichGiorgio Travaglini Laufzeit04.2010 - 12.2013

FabLab der Hochschule Luzern – BREF 2009
Projekt nummerGRS-041/09 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichPatricia Wolf Laufzeit02.2010 - 06.2012

Innovationsförderung in Schweizer Gemeinden – BREF 2009
Projekt nummerGRS-040/09 BudgetCHF 294'000 VerantwortlichUrs Sauter Laufzeit06.2010 - 10.2012

Design-getriebene Innovationsprojekte mit KMU – BREF 2009
Projekt nummerGRS-039/09 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichClaudia Acklin Laufzeit01.2010 - 02.2013

Diffusion «Programmatik und Entwicklung der schweizerischen Fachhochschulen»
Projekt nummerGRS-025/09 BudgetCHF 94'000 VerantwortlichKarl Jakob Weber Laufzeit10.2009 - 01.2011


Projektleitung

Prof. Dr. Matthias Drilling, Institutsleitung, Fachhochschule Nordwestschweiz, Institut Sozialplanung/Stadtentwicklung ISS, Thiersteinerallee 57, 4053 Basel (Schweiz), matthias.notexisting@nodomain.comdrilling@fhnw.notexisting@nodomain.comch


Abstract

Demokratische Haltungen haben in der Schweiz eine lange Tradition. In der Stadtentwicklung hat dies zur Folge, dass weit über gesetzlich Vorgeschriebenes hinausgegangen wird. Heute gehört zu öffentlichen Bau- und Entwicklungsprojekten neben dem formellen auch ein informeller Beteiligungsprozess, der auf den Einbezug der Bevölkerung und die Förderung einer kollaborativen Meinungs- und Entscheidungsfindung abzielt. Doch es macht sich Kritik bemerkbar. Denn klassische Verfahren wie Foren und Versammlungen erreichen nur Wenige und verlangen oft ein hohes intellektuelles Niveau. E-Partizipation will hier neue Wege aufzeigen, weil sie Kooperationstools nutzen, die niederschwellig sind und ihre Verbreitung über soziale Medien oder das Internet finden; zudem bedienen sie sich einer kommunikativen Bildsprache und Visualisierung.

Was ist das Besondere an diesem Projekt?

Eine trans- und interdisziplinäre Zusammenarbeit im Bereich «neue Kooperationstools» zum Einsatz in der Stadtentwicklung, die technischen und sozialwissenschaftlichen Ansprüchen gleichermassen genügt, gibt es in der Schweiz nicht. An der aktuellen Herausforderung, neue Kooperationstools im Bereich der Verfahren informeller Beteiligung zur Unterstützung einer demokratischen Stadtentwicklung zu fundieren, setzt das Projekt an. Es zielt darauf ab, die bestehende methodische Vielfalt aufzunehmen und adressatenspezifisch zu validieren, um handlungsleitende Empfehlungen für die Praxis zu formulieren.

Es werden Instrumente thematisiert, die Dialoge zwischen allen Beteiligten anregen, den Prozess der öffentlichen Meinungsbildung unterstützen und dabei eine wissensbasierte Entscheidungsfindung gestatten. Die Instrumente eignen sich für solche Plattformen, über die ein Grossteil der Bevölkerung verfügt (Smartphone, Webbrowser). Weil sie höchst niederschwellig sind, haben sie das Potenzial, sich rasch zu verbreiten. Damit wird die breite Bevölkerung für das Kernthema Stadtentwicklung sensibilisiert.

Stand/Resultate

Unter der Leitung des Instituts Sozialplanung, Organisationaler Wandel und Stadtentwicklung an der Hochschule für Soziale Arbeit FHNW entwickelten vier Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz (Hochschule für Angewandte Psychologie, Hochschule für Wirtschaft, Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik) mit zwei Wirtschaftsunternehmen als Kooperationspartner ein transdisziplinäres Netzwerk, eine Website und eine konkrete Verhandlungs-App (siehe Links):

Atlas e-partizipation – Eine Publikation, die eine Systematik von e-tools aufzeigt, die Entwicklung der social media basierten Kommunikation theorieorientiert einbettet und anhand ausgewählter Beispiele aus Europa zeigt, wie mit neuen Verfahren gearbeitet wird.

Plattform partizipieren.ch – Recherchierte Kooperationstools stehen den Nutzenden als Information zur Verfügung; Sortierung nach verschiedenen Kriterien möglich.

SoNa City – App – Kostenfreie Software zur Unterstützung zur Artikulation von Verhandlungspositionen verschiedener Anspruchsgruppen; geeignet zum Einsatz vor oder während eines Planungsprozesses; zudem ist der Eintrag in ein Netzwerk möglich, in dem regelmässig Erfahrungen ausgetauscht werden.

Publikationen

Neuhaus, F., Stark, H.-J. und Drilling, M., Hrsg. (2015). ATLAS ePartizipation: Demokratische Stadtentwicklung. Brugg: FHNW;
Drilling, Matthias und Weiss, Stephanie (2015). Die Stadt, der Mensch und das Design. Zum sozialen Planungsverständnis von Lucius Burckhardt. In: archithese. 45. Jg. (2). S. 96-101;
Klöti, T.; Drilling, M. (2016) Demokratisierung der Planung oder Planung für Demokratie? Widersprüche und Dilemmata partizipativer Planungskultur und –praxis. In: Lange, J. et al.: Wer plant die Planung? (im Reviewverfahren);
Klöti, T.; Drilling, M.; Fabian, C. (2016) Urban transformation and social innovation - a social work perspective on socio-technological innovations in urban planning and management In: Xidous, D. et al. (ed.) Data-rich Cities. A people-centered perspective. Berlin: Springer. (under review);
Klöti, Tanja/Fabian, Carlo/Stark, Hans-Jörg (2013). Online-Befragung zur Nutzung und Bewertung des Markthallenareals in Langenthal. Bericht zu den Befragungsergebnissen zu Handen des Gemeinderates. Basel: Institut Sozialplanung, Organisationaler Wandel und Stadtentwicklung Hochschule für Soziale Arbeit;
Klöti, Tanja/Drilling, Matthias/Weiss, Stephanie (2013). Partizipation in der kollaborativen Siedlungsplanung. Herausforderungen und Handlungsoptionen für die Soziale Arbeit. In: SozialAktuell. 45. Jg. (10). S. 23-27;
Klöti, Tanja/Fabian, Carlo/Stark, Hans-Jörg (2016). ModularCity: Sozial nachhaltige Entwicklung von Arealen, Siedlungen und Quartieren. In: Drilling, Matthias/Oehler, Patrick (Hg.). Soziale Arbeit und Stadtentwicklung. Forschungsperspektiven, Handlungsfelder, Herausforderungen. 2 Aufl. Wiesbaden: Springer VS. S. 286-309.

Links

Plattform partizipieren.ch
Atlas e-partizipation
Dokumentation der Tagung «Die Zukunft heisst verhandeln»
SoNa City – App
Institut Sozialplanung, Organisationaler Wandel und Stadtentwicklung

Am Projekt beteiligte Personen

Prof. Dr. Matthias Drilling, Projektleiter, Institut Sozialplanung und Stadtentwicklung, Hochschule für Soziale Arbeit FHNW
Stephanie Weiss, Institut Sozialplanung und Stadtentwicklung, Hochschule für Soziale Arbeit FHNW
Tanja Klöti, Institut Sozialplanung und Stadtentwicklung, Hochschule für Soziale Arbeit FHNW
Dr. Fabian Neuhaus, Institut Architektur, Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik FHNW
Prof. Hans-Jörg Stark, Institut Vermessung und Geoinformation, Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik FHNW
Daria Hollenstein, Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik FHNW
Dr. Hannes Müller, , Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik FHNW
Prof. Dr. Fred van den Anker, Institut für Kooperationsforschung und -entwicklung, Hochschule für Angewandte Psychologie FHNW
Julia Klammer, Institut für Kooperationsforschung und -entwicklung, Hochschule für Angewandte Psychologie FHNW
Prof. Dr. Stella Gatziu Grivas, Institut für Wirtschaftsinformatik, Hochschule für Wirtschaft FHNW
Ruth Röhm, Institut für Wirtschaftsinformatik, Hochschule für Wirtschaft FHNW
Jérôme Racine Sumbiosis GmbH
Dr. Beni Rohrbach, colabri Zürich
Rahel Pfister, colabri Zürich

Letzte Aktualisierung dieser Projektdarstellung

21.02.2017