IM JAHR 2014 BEWILLIGTES PROJEKT

WIF – Wissenslandschaft Fremdplatzierung – BREF 2014

Redaktion

Für den Inhalt der Angaben zeichnet die Projektleitung verantwortlich.


Kooperation

Dieses Projekt ist einer der fünf Gewinner der Jahresausschreibung 2014 «BREF – Brückenschläge mit Erfolg» – ein Kooperationsprogramm von Gebert Rüf Stiftung und Rektorenkonferenz der Fachhochschulen der Schweiz – KFH.

Projektpartner: ZHAW, Departement Soziale Arbeit; Integras – Fachverband für Sozial- und Sonderpädagogik


Projektdaten

Projekt-Nr.: GRS-066/14
Förderbeitrag: CHF 298'000
Bewilligung: 06.11.2014
Dauer: 08.2015 - 07.2017
Handlungsfeld: BREF, seit 2009


AutoPlay: An objective system for the evaluation of very young children’s ludic development – BREF 2016 «Soziale Innovation»
Projekt nummerGRS-054/16 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichEmmanuelle Rossini Laufzeit01.2017 - 12.2018

PROMO 35: Förderung des politischen Engagements von unter 35-Jährigen in der Gemeindeexekutive – BREF 2016 «Soziale Innovation»
Projekt nummerGRS-053/16 BudgetCHF 200'000 VerantwortlichCurdin Derungs Laufzeit03.2017 - 01.2019

inklusiv: Ein Projekt zur beruflichen Integration psychisch erkrankter Jugendlicher. – BREF 2016 «Soziale Innovation»
Projekt nummerGRS-052/16 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichAgnes von Wyl Laufzeit05.2017 - 04.2019

BEGIN – BREF 2016 «Soziale Innovation»
Projekt nummerGRS-051/16 BudgetCHF 270'000 VerantwortlichJonathan Bennett Laufzeit04.2017 - 03.2019

Mobile Palliative Care – Entwicklung und Evaluation eines sensorbasierten Monitoringsystems zur Begleitung von Menschen am Lebensende und zur Entlastung von Angehörigen in der häuslichen Pflege – BREF 2016 «Soziale Innovation»
Projekt nummerGRS-050/16 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichAndré Fringer Laufzeit07.2017 - 06.2019

Migration erzählen - Raccontare le migrazioni. Theaterarbeit und interkulturelle Kommunikation für Schulen – BREF 2016 «Soziale Innovation»
Projekt nummerGRS-049/16 BudgetCHF 166'000 VerantwortlichRuth Hungerbühler Savary Laufzeit02.2017 - 01.2019

Kontinenzförderung nach Schlaganfall: Entwicklung, Implementation und Evaluation einer komplexen Intervention – BREF 2015 «Soziale Innovation»
Projekt nummerGRS-065/15 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichSusi Saxer Laufzeit01.2016 - 12.2018

Kompass Verdichtung: Bauliche Verdichtungsprojekte kooperativ umsetzen – BREF 2015 «Soziale Innovation»
Projekt nummerGRS-064/15 BudgetCHF 299'000 VerantwortlichNicola Hilti Laufzeit04.2016 - 02.2018

AALiving Lab@home: Aufbau einer natürlichen Testumgebung für AAL (Ambient Assisted Living)-Innovationen in der Ostschweiz – BREF 2015 «Soziale Innovation»
Projekt nummerGRS-063/15 BudgetCHF 299'000 VerantwortlichSabina Misoch Laufzeit01.2016 - 01.2018

Nachhaltige Ablösungen in der Sozialhilfe – BREF 2015 «Soziale Innovation»
Projekt nummerGRS-062/15 BudgetCHF 250'000 VerantwortlichDaniel Iseli Laufzeit03.2016 - 09.2018

Selbstbestimmungsfähigkeit alter Menschen: Entscheidungshilfen für die KESB – BREF 2015 «Soziale Innovation»
Projekt nummerGRS-061/15 BudgetCHF 290'000 VerantwortlichMarcel Meier Kressig Laufzeit02.2016 - 01.2018

Senior Living Lab – BREF 2014
Projekt nummerGRS-067/14 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichHenk Verloo Laufzeit01.2015 - 05.2017

WIF – Wissenslandschaft Fremdplatzierung – BREF 2014
Projekt nummerGRS-066/14 BudgetCHF 298'000 VerantwortlichStefan Eberitzsch Laufzeit08.2015 - 07.2017

Social Power Project – BREF 2014
Projekt nummerGRS-065/14 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichRoman Rudel Laufzeit03.2015 - 11.2017

ART for AGES – BREF 2014
Projekt nummerGRS-064/14 BudgetCHF 294'000 VerantwortlichAaron Williamon Laufzeit06.2015 - 11.2017

Systemische Diagnostik für die Soziale Arbeit – BREF 2014
Projekt nummerGRS-063/14 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichPeter Sommerfeld Laufzeit05.2015 - 09.2017

(E-)Nudging: Verhaltensänderung durch «Anstupsen»
– BREF 2013

Projekt nummerGRS-057/13 BudgetCHF 298'000 VerantwortlichEdith Maier Laufzeit03.2014 - 09.2017

Lebensqualitätsindex für Gemeinden – BREF 2013
Projekt nummerGRS-056/13 BudgetCHF 284'000 VerantwortlichLukas Schmid Laufzeit04.2014 - 03.2016

#Schlüsselsituationen: Kasuistik-Datenbank und Online Diskurs über Best Practice in der Sozialen Arbeit – BREF 2013
Projekt nummerGRS-055/13 BudgetCHF 282'000 VerantwortlichRegula Kunz Laufzeit06.2014 - 09.2016

Unterstützung pflegender und betreuender Angehöriger älterer Menschen – BREF 2013
Projekt nummerGRS-054/13 BudgetCHF 297'000 VerantwortlichMartin Müller Laufzeit03.2014 - 09.2016

Neue Verfahren für die demokratische Stadtentwicklung – BREF 2013
Projekt nummerGRS-053/13 BudgetCHF 299'000 VerantwortlichMatthias Drilling Laufzeit04.2014 - 02.2017

ALCOVES; architecture et soins infirmiers en psychiatrie – BREF 2012
Projekt nummerGRS-053/12 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichPieter Versteegh Laufzeit04.2013 - 12.2017

INCUMENT; Innovationsprogramm für die Praxis der Sozialen Arbeit – BREF 2012
Projekt nummerGRS-052/12 BudgetCHF 293'000 VerantwortlichAnne Parpan-Blaser Laufzeit05.2013 - 11.2015

INSOCH: Die Sozialfirma als Grundstein sozialer Innovation – BREF 2012
Projekt nummerGRS-051/12 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichLuca Crivelli Laufzeit03.2013 - 10.2016

Bildungsräume der Kinder und Jugendlichen: Gemeinde als tragendes Netz – BREF 2012
Projekt nummerGRS-050/12 BudgetCHF 262'000 VerantwortlichChristian Reutlinger Laufzeit03.2013 - 12.2015

SUN Swiss Urban NeighbourWoods – BREF 2012
Projekt nummerGRS-049/12 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichBianca Baerlocher Laufzeit04.2013 - 12.2015

FabLab Neuchâtel; Co-création entreprises & HES – BREF 2011
Projekt nummerGRS-063/11 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichJérôme Mizeret Laufzeit01.2012 - 04.2015

EEROS; An Easy, Elegant, Reliable, Open and Safe Robotic Software – BREF 2011
Projekt nummerGRS-062/11 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichEinar Nielsen Laufzeit01.2012 - 07.2015

MissionFusion; Kompetenznetzwerk und integrierte Informationssysteme im Krisenfall – BREF 2011
Projekt nummerGRS-061/11 BudgetCHF 292'000 VerantwortlichThomas Jarchow-von Büren Laufzeit08.2012 - 01.2017

Competence Center for Complex Digital Forensics - BREF 2011
Projekt nummerGRS-060/11 BudgetCHF 267'000 VerantwortlichDavid Billard Laufzeit03.2012 - 10.2014

Business Incubator for the Hospitality Industry – BREF 2011
Projekt nummerGRS-059/11 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichRémi Walbaum Laufzeit04.2012 - 07.2015

Der Mittelbau an Fachhochschulen
Projekt nummerGRS-014/11 BudgetCHF 50'000 VerantwortlichMartina Zölch Laufzeit06.2011 - 04.2013

SwissSunScreen; In vitro evaluation and standardization of sunscreen products – BREF 2010
Projekt nummerGRS-044/10 BudgetCHF 299'000 VerantwortlichGeorgios Imanidis Laufzeit03.2011 - 01.2014

Simple Machine-to-Machine Communication Systems – BREF 2010
Projekt nummerGRS-043/10 BudgetCHF 290'000 VerantwortlichBertrand Hochet Laufzeit02.2011 - 06.2014

Kompetenzzentrum Wohnumfeld – BREF 2010
Projekt nummerGRS-041/10 BudgetCHF 210'000 VerantwortlichJoachim Schöffel Laufzeit03.2011 - 01.2015

Kompetenzzentrum für Künstliche Gewebe zur Wirkstoffprüfung und Medikamentenentwicklung – BREF 2010
Projekt nummerGRS-040/10 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichUrsula Graf-Hausner Laufzeit01.2011 - 05.2013

Inno_Kick; Plateforme dédiée à l’innovation pour start-up et PME/PMI – BREF 2010
Projekt nummerGRS-039/10 BudgetCHF 285'000 VerantwortlichNathalie Nyffeler Laufzeit02.2011 - 12.2013

Wissensmanagement für nachhaltige Landwirtschaft – BREF 2009
Projekt nummerGRS-043/09 BudgetCHF 294'550 VerantwortlichJan Grenz Laufzeit12.2009 - 01.2012

VIP – Voucher for Innovation Partnerships – BREF 2009
Projekt nummerGRS-042/09 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichGiorgio Travaglini Laufzeit04.2010 - 12.2013

FabLab der Hochschule Luzern – BREF 2009
Projekt nummerGRS-041/09 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichPatricia Wolf Laufzeit02.2010 - 06.2012

Innovationsförderung in Schweizer Gemeinden – BREF 2009
Projekt nummerGRS-040/09 BudgetCHF 294'000 VerantwortlichUrs Sauter Laufzeit06.2010 - 10.2012

Design-getriebene Innovationsprojekte mit KMU – BREF 2009
Projekt nummerGRS-039/09 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichClaudia Acklin Laufzeit01.2010 - 02.2013

Diffusion «Programmatik und Entwicklung der schweizerischen Fachhochschulen»
Projekt nummerGRS-025/09 BudgetCHF 94'000 VerantwortlichKarl Jakob Weber Laufzeit10.2009 - 01.2011


Projektleitung

Dr. Stefan Eberitzsch, Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften zhaw, Dept. Soziale Arbeit, Abteilung Forschung und Entwicklung, Pfingstweidstrasse 96, 8037 Zürich (Schweiz), stefan.notexisting@nodomain.comeberitzsch@zhaw.notexisting@nodomain.comch


Abstract

Wenn das Wohl von Kindern gefährdet ist, sind Fachpersonen gesetzlich verpflichtet zu erwägen, ob der betreffende junge Mensch in einem Heim oder einer Pflegefamilie platziert werden muss. Eine solche Fremdplatzierung stellt einen tiefen Eingriff in Grundrechte von Eltern, aber vor allem auch ein einschneidendes biografisches Ereignis für die betroffenen jungen Menschen dar und bedarf einer verantwortungsvollen und professionellen Entscheidungsfindung. Es ist dabei zu berücksichtigen, dass kein Fall wie der andere behandelt werden kann, da die jeweilige spezifische Situation der Betroffenen aber auch die Möglichkeiten des Hilfesystems immer im Hinblick auf das je spezifische Wohl des einzelnen Kindes hin abgewogen werden müssen. Dass mit Fremdplatzierungen schlimmstenfalls auch erhebliches Leid erzeugt werden kann, verdeutlichen eindringlich die öffentlichen Debatten zur Aufarbeitung der historischen Praxis von fürsorgerischen Zwangsmassnahmen. Aktuell ergeben sich darüber hinaus erhebliche Anpassungsnotwendigkeiten und Neujustierungen im Feld der Fremdplatzierung durch das am 01.01.2013 in Kraft getretene Kindes- und Erwachsenenschutzrecht.

Hier setzt das beantragte Projekt an: Mit dem geplanten Vorhaben soll das Wissen aus dem facettenreichen Feld der Fremdplatzierung in einem Prozess der dialogischen Wissensbildung aufgearbeitet und über eine Internetseite der Fachpraxis sowie der Wissenschaft zugänglich gemacht werden. Dazu werden vorliegende empirische Befunde sowie handlungsbezogene Wissensbestände durch Fachpersonen in Workshops und Gruppendiskussionen – teils unter Hinzuziehung von Fallbeschreibungen – auf deren Relevanz hin diskutiert und bewertet und anschliessend vom Projektteam gebündelt. Die auf diesen Weg erarbeiteten Ergebnisse werden dokumentiert und weiter didaktisch und grafisch für die Publikation auf einer Webseite aufgearbeitet. Mit der so entstehenden internetbasierten „Wissenslandschaft Fremdplatzierung“ wird ein Kompendium der Themen, fachlicher Konzepte und empirischer Ergebnisse die bei einer Fremdplatzierung relevant sind bereitgestellt. Die so publizierte «Wissenslandschaft» eröffnet dann auch Möglichkeiten zu weiterführender Verlinkung und Kommentierung.

Was ist das Besondere an diesem Projekt?

Mit dem Vorhaben werden sowohl Erkenntnisse für die Weiterentwicklung der Fachpraxis wie auch neue Forschungsfragen für weitere F&E Projekte im gesellschaftlich hochrelevante Feld der Fremdplatzierung herausgearbeitet.

Stand/Resultate

In einem Kreis von Expertinnen und Experten wurden zentrale Prozesse und Themen im Feld der Fremdplatzierung festgelegt, die im Projekt bearbeitet und auf der Wissensplattform ausgeführt werden:
- Prozess bei einer durch KESB oder Jugendanwaltschaft angeordneten Platzierung
- Prozess von «freiwilligen» bzw. nicht angeordneten Platzierungen durch gemeindliche Sozialdienste
- Betreuungsprozess während einer Platzierung in einem Heim oder einer Pflegefamilie
- Abklärung und Diagnose
- Partizipation der Betroffenen
- Zusammenarbeit der Institutionen und Fachpersonen
Dazu wurden empirische Befunde sowie handlungsbezogene Wissensbestände vom Projektteam gebündelt und durch Fachpersonen in Workshops diskutiert und bewertet. Die Ergebnisse werden nun im Projektteam reflektiert und vertieft bearbeitet, um diese sukzessive in Zusammenarbeit mit Fachleuten aus dem Bereich der Visuellen Kommunikation für die Webseite aufzubereiten.

Publikationen

Fachpublikationen: Eberitzsch/Gabriel/Keller 2017 (i.E.). Fallverstehen in der Fremdplatzierung. Wie kann im Dialog zwischen Praxis und Theorie neues Reflexionswissen entstehen? In: Messmer, Heinz (Hrsg.): Fallwissen. Wissensgebrauch in Praxiskontexten der Sozialen Arbeit.

Medienecho

Kooperationsprojekt WIF, News INTEGRAS, 2.9.2015

Links

Projektwebseite
Auf dieser Website wird ab 16. Juni 2017 ein Kompendium von Themen, fachlichen Konzepten und empirischen Ergebnissen bereitgestellt, die bei einer Fremdplatzierung in der Deutschschweiz relevant sind

Mitte Juni 2017 live: Plattform «Wissenslandschaft Fremdplatzierung»
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Departement Soziale Arbeit
Stefan Eberitzsch, Projektleitung
Integras – Fachverband für Sozial- und Sonderpädagogik

Am Projekt beteiligte Personen

Stefan Eberitzsch, Projektleiter, ZHAW
Gabriele E. Rauser, Geschäftsführerin Fachverband Integras

Weitere am Projekt beteiligte Personen
ZHAW: lic. phil. Samuel Keller, Co-Leitung; lic. phil. Sasha Staiger Marx
Integras: lic. phil. Laura Valero

Projektbeirat
Sven Coljin, Behördenmitglied KESB Berner Seeland
Marie-Thérèse Hofer, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Kinder- und Jugenddienst BS
Dr. Andreas Jud, Dozent und Projektleiter am Institut Sozialarbeit und Recht der Hochschule Luzern – Soziale Arbeit
Daniel Kübler, Leiter Zentralbereich Kinder- und Jugendheime, AJB, Kanton Zürich
Arthur Lehmann, Jugendrichter Freiburg
Hans Melliger, Leiter der Jugendanwaltschaft des Kantons Aargau
Prof. Dr. Heinz Messmer, Dozent am Institut Kinder- und Jugendhilfe der Hochschule für Soziale Arbeit, FHNW
Paul Longoni, Schul und Wohnzentrum Schachen
Beat Reichlin, KOKES sowie Dozent HSLU, Soziale Arbeit
Hansueli Zellweger, ZKJ, Sozialpädagogisches Zentrum Gfellergut
Patrizia Zürcher, Verein tipiti, wo Kinder und Jugendliche leben und lernen (Pflegefamilien)

Letzte Aktualisierung dieser Projektdarstellung

21.11.2017