IM JAHR 2015 BEWILLIGTES PROJEKT

AALiving Lab@home: Aufbau einer natürlichen Testumgebung für AAL (Ambient Assisted Living)-Innovationen in der Ostschweiz – BREF 2015 «Soziale Innovation»

Redaktion

Für den Inhalt der Angaben zeichnet die Projektleitung verantwortlich.


Kooperation

Dieses Projekt ist einer der fünf Gewinner der Jahresausschreibung 2015 «BREF – Brückenschläge mit Erfolg» – ein Kooperationsprogramm von Gebert Rüf Stiftung und swissuniversities.

Projektpartner: Amt für Gesundheitsvorsorge des Kantons St. Gallen; Pro Migrante; FH Vorarlberg Forschungszentrum Nutzerzentrierte Technologien, Österreich; Agency for Innovation by Science and Technology, Belgien.


Projektdaten

Projekt-Nr.: GRS-063/15
Förderbeitrag: CHF 299'000
Bewilligung: 05.11.2015
Dauer: 01.2016 - 01.2018
Handlungsfeld: BREF, seit 2009


AutoPlay: An objective system for the evaluation of very young children’s ludic development – BREF 2016 «Soziale Innovation»
Projekt nummerGRS-054/16 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichEmmanuelle Rossini Laufzeit01.2017 - 12.2018

PROMO 35: Förderung des politischen Engagements von unter 35-Jährigen in der Gemeindeexekutive – BREF 2016 «Soziale Innovation»
Projekt nummerGRS-053/16 BudgetCHF 200'000 VerantwortlichCurdin Derungs Laufzeit03.2017 - 01.2019

inklusiv: Ein Projekt zur beruflichen Integration psychisch erkrankter Jugendlicher. – BREF 2016 «Soziale Innovation»
Projekt nummerGRS-052/16 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichAgnes von Wyl Laufzeit05.2017 - 04.2019

BEGIN – BREF 2016 «Soziale Innovation»
Projekt nummerGRS-051/16 BudgetCHF 270'000 VerantwortlichJonathan Bennett Laufzeit04.2017 - 03.2019

Mobile Palliative Care – Entwicklung und Evaluation eines sensorbasierten Monitoringsystems zur Begleitung von Menschen am Lebensende und zur Entlastung von Angehörigen in der häuslichen Pflege – BREF 2016 «Soziale Innovation»
Projekt nummerGRS-050/16 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichAndré Fringer Laufzeit07.2017 - 06.2019

Migration erzählen - Raccontare le migrazioni. Theaterarbeit und interkulturelle Kommunikation für Schulen – BREF 2016 «Soziale Innovation»
Projekt nummerGRS-049/16 BudgetCHF 166'000 VerantwortlichRuth Hungerbühler Savary Laufzeit02.2017 - 01.2019

Kontinenzförderung nach Schlaganfall: Entwicklung, Implementation und Evaluation einer komplexen Intervention – BREF 2015 «Soziale Innovation»
Projekt nummerGRS-065/15 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichSusi Saxer Laufzeit01.2016 - 12.2018

Kompass Verdichtung: Bauliche Verdichtungsprojekte kooperativ umsetzen – BREF 2015 «Soziale Innovation»
Projekt nummerGRS-064/15 BudgetCHF 299'000 VerantwortlichNicola Hilti Laufzeit04.2016 - 02.2018

AALiving Lab@home: Aufbau einer natürlichen Testumgebung für AAL (Ambient Assisted Living)-Innovationen in der Ostschweiz – BREF 2015 «Soziale Innovation»
Projekt nummerGRS-063/15 BudgetCHF 299'000 VerantwortlichSabina Misoch Laufzeit01.2016 - 01.2018

Nachhaltige Ablösungen in der Sozialhilfe – BREF 2015 «Soziale Innovation»
Projekt nummerGRS-062/15 BudgetCHF 250'000 VerantwortlichDaniel Iseli Laufzeit03.2016 - 09.2018

Selbstbestimmungsfähigkeit alter Menschen: Entscheidungshilfen für die KESB – BREF 2015 «Soziale Innovation»
Projekt nummerGRS-061/15 BudgetCHF 290'000 VerantwortlichMarcel Meier Kressig Laufzeit02.2016 - 01.2018

Senior Living Lab – BREF 2014
Projekt nummerGRS-067/14 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichHenk Verloo Laufzeit01.2015 - 05.2017

WIF – Wissenslandschaft Fremdplatzierung – BREF 2014
Projekt nummerGRS-066/14 BudgetCHF 298'000 VerantwortlichStefan Eberitzsch Laufzeit08.2015 - 07.2017

Social Power Project – BREF 2014
Projekt nummerGRS-065/14 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichRoman Rudel Laufzeit03.2015 - 11.2017

ART for AGES – BREF 2014
Projekt nummerGRS-064/14 BudgetCHF 294'000 VerantwortlichAaron Williamon Laufzeit06.2015 - 11.2017

Systemische Diagnostik für die Soziale Arbeit – BREF 2014
Projekt nummerGRS-063/14 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichPeter Sommerfeld Laufzeit05.2015 - 09.2017

(E-)Nudging: Verhaltensänderung durch «Anstupsen»
– BREF 2013

Projekt nummerGRS-057/13 BudgetCHF 298'000 VerantwortlichEdith Maier Laufzeit03.2014 - 09.2017

Lebensqualitätsindex für Gemeinden – BREF 2013
Projekt nummerGRS-056/13 BudgetCHF 284'000 VerantwortlichLukas Schmid Laufzeit04.2014 - 03.2016

#Schlüsselsituationen: Kasuistik-Datenbank und Online Diskurs über Best Practice in der Sozialen Arbeit – BREF 2013
Projekt nummerGRS-055/13 BudgetCHF 282'000 VerantwortlichRegula Kunz Laufzeit06.2014 - 09.2016

Unterstützung pflegender und betreuender Angehöriger älterer Menschen – BREF 2013
Projekt nummerGRS-054/13 BudgetCHF 297'000 VerantwortlichMartin Müller Laufzeit03.2014 - 09.2016

Neue Verfahren für die demokratische Stadtentwicklung – BREF 2013
Projekt nummerGRS-053/13 BudgetCHF 299'000 VerantwortlichMatthias Drilling Laufzeit04.2014 - 02.2017

ALCOVES; architecture et soins infirmiers en psychiatrie – BREF 2012
Projekt nummerGRS-053/12 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichPieter Versteegh Laufzeit04.2013 - 12.2017

INCUMENT; Innovationsprogramm für die Praxis der Sozialen Arbeit – BREF 2012
Projekt nummerGRS-052/12 BudgetCHF 293'000 VerantwortlichAnne Parpan-Blaser Laufzeit05.2013 - 11.2015

INSOCH: Die Sozialfirma als Grundstein sozialer Innovation – BREF 2012
Projekt nummerGRS-051/12 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichLuca Crivelli Laufzeit03.2013 - 10.2016

Bildungsräume der Kinder und Jugendlichen: Gemeinde als tragendes Netz – BREF 2012
Projekt nummerGRS-050/12 BudgetCHF 262'000 VerantwortlichChristian Reutlinger Laufzeit03.2013 - 12.2015

SUN Swiss Urban NeighbourWoods – BREF 2012
Projekt nummerGRS-049/12 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichBianca Baerlocher Laufzeit04.2013 - 12.2015

FabLab Neuchâtel; Co-création entreprises & HES – BREF 2011
Projekt nummerGRS-063/11 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichJérôme Mizeret Laufzeit01.2012 - 04.2015

EEROS; An Easy, Elegant, Reliable, Open and Safe Robotic Software – BREF 2011
Projekt nummerGRS-062/11 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichEinar Nielsen Laufzeit01.2012 - 07.2015

MissionFusion; Kompetenznetzwerk und integrierte Informationssysteme im Krisenfall – BREF 2011
Projekt nummerGRS-061/11 BudgetCHF 292'000 VerantwortlichThomas Jarchow-von Büren Laufzeit08.2012 - 01.2017

Competence Center for Complex Digital Forensics - BREF 2011
Projekt nummerGRS-060/11 BudgetCHF 267'000 VerantwortlichDavid Billard Laufzeit03.2012 - 10.2014

Business Incubator for the Hospitality Industry – BREF 2011
Projekt nummerGRS-059/11 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichRémi Walbaum Laufzeit04.2012 - 07.2015

Der Mittelbau an Fachhochschulen
Projekt nummerGRS-014/11 BudgetCHF 50'000 VerantwortlichMartina Zölch Laufzeit06.2011 - 04.2013

SwissSunScreen; In vitro evaluation and standardization of sunscreen products – BREF 2010
Projekt nummerGRS-044/10 BudgetCHF 299'000 VerantwortlichGeorgios Imanidis Laufzeit03.2011 - 01.2014

Simple Machine-to-Machine Communication Systems – BREF 2010
Projekt nummerGRS-043/10 BudgetCHF 290'000 VerantwortlichBertrand Hochet Laufzeit02.2011 - 06.2014

Kompetenzzentrum Wohnumfeld – BREF 2010
Projekt nummerGRS-041/10 BudgetCHF 210'000 VerantwortlichJoachim Schöffel Laufzeit03.2011 - 01.2015

Kompetenzzentrum für Künstliche Gewebe zur Wirkstoffprüfung und Medikamentenentwicklung – BREF 2010
Projekt nummerGRS-040/10 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichUrsula Graf-Hausner Laufzeit01.2011 - 05.2013

Inno_Kick; Plateforme dédiée à l’innovation pour start-up et PME/PMI – BREF 2010
Projekt nummerGRS-039/10 BudgetCHF 285'000 VerantwortlichNathalie Nyffeler Laufzeit02.2011 - 12.2013

Wissensmanagement für nachhaltige Landwirtschaft – BREF 2009
Projekt nummerGRS-043/09 BudgetCHF 294'550 VerantwortlichJan Grenz Laufzeit12.2009 - 01.2012

VIP – Voucher for Innovation Partnerships – BREF 2009
Projekt nummerGRS-042/09 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichGiorgio Travaglini Laufzeit04.2010 - 12.2013

FabLab der Hochschule Luzern – BREF 2009
Projekt nummerGRS-041/09 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichPatricia Wolf Laufzeit02.2010 - 06.2012

Innovationsförderung in Schweizer Gemeinden – BREF 2009
Projekt nummerGRS-040/09 BudgetCHF 294'000 VerantwortlichUrs Sauter Laufzeit06.2010 - 10.2012

Design-getriebene Innovationsprojekte mit KMU – BREF 2009
Projekt nummerGRS-039/09 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichClaudia Acklin Laufzeit01.2010 - 02.2013

Diffusion «Programmatik und Entwicklung der schweizerischen Fachhochschulen»
Projekt nummerGRS-025/09 BudgetCHF 94'000 VerantwortlichKarl Jakob Weber Laufzeit10.2009 - 01.2011


Projektleitung

Prof. Dr. Sabina Misoch, Abteilungsleitung, Fachhochschule St. Gallen, Interdisziplinäres Kompetenzzentrum Alter IKOA-FHS, Rosenbergstrasse 59, 9001 St. Gallen (Schweiz), sabina.notexisting@nodomain.commisoch@fhsg.notexisting@nodomain.comch


Abstract

Das Projekt AALiving Lab@home hat den Anspruch, das längere selbstständige Leben älterer Menschen in ihrem gewohnten Wohnumfeld zu ermöglichen. Hierzu erweisen sich vernetzte Technologien des Ambient Assisted Living (AAL; „umgebungsunterstütztes Leben“) als wichtiges Element, wie bspw. automatischer Sturznotruf, Anwendungen zum Rehabilitationstraining zu Hause oder die Messung und Übermittlung medizinischer Parameter. Das Ziel des Projektes ist, die potenziellen Endnutzer/innen, also ältere Menschen, Angehörige, etc., frühzeitig bei der Entwicklung solcher Technologien zu partizipieren, um die Entwicklungen an den realen Bedürfnissen des täglichen Lebens anzupassen und akzeptierte sowie nachhaltige Lösungen zu generieren. Zu diesem Zweck wird ein Living Lab aus privaten Ostschweizer Haushalten für AAL-Lösungen aufgebaut – eine Innovationsentwicklungs- und Testumgebung in der natürlichen Lebenswelt. Die zentralen Grundpfeiler sowohl im Aufbau als auch im nachfolgenden Betrieb des AALiving Labs@home sind die Partizipation der Endnutzer/innen im Sinne der gleichberechtigten Mitgestaltung sowie die explizite Berücksichtigung benachteiligter Bevölkerungsgruppen, um so einen Beitrag zur Verringerung der sozialen Ungleichheit zu leisten (z.B. von Gesundheitschancen, der digitalen Teilhabe). Das Living Lab wird in Partnerschaft von Bevölkerung, Technik/Wirtschaft, Forschung und Politik aufgebaut, da nur auf dieser breiten Basis die Entwicklung nachhaltiger Lösungen für ein selbstbestimmtes Altern im eigenen zu Hause möglich wird.

Was ist das Besondere an diesem Projekt?

Das Konzept der «Living Labs» bezeichnet die Entwicklung und Testung von technischen Innovationen in der natürlichen Lebensumwelt der Menschen, d.h. direkt in ihrem häuslichen Wohnumfeld. Bisher gibt es in der Schweiz noch kein Living Lab, das ausschliesslich direkt in der häuslichen Wohnumgebung verankert ist. Das AALiving Lab@home setzt sich als zentralen Auftrag, einen Beitrag für ein selbstbestimmtes Leben im Alter, aber auch für die Verringerung der sozialen Ungleichheit zu leisten. Daher ist die Partizipation der Endnutzer/innen unter der besonderen Berücksichtigung vulnerabler Bevölkerungsgruppen im Leitkonzept des AALiving Lab@home verankert. Technologien sollen nicht nur für sondern gemeinsam mit Senioren/innen entwickelt werden. Dieser Ansatz stellt in der Schweiz eine Innovation dar. Das AALiving Lab@home hat zudem das Potenzial, wegweisende Erkenntnisse zur Einrichtung und zum Betrieb einer solchen Testumgebung im realen häuslichen Umfeld zu erzielen.
Im Projektteam sind die Disziplinen Soziologie, Psychologie, Ethnologie, Business Information Management, Informations- und Kommunikationstechnik, Entrepreneurship, Innovationsmanagement und Mensch-Computer-Interaktion vertreten. Dieser interdisziplinäre Zugang stellt sicher, dass unterschiedliche Fragestellungen rund um das Thema Active & Assisted Living erforscht werden und in Zukunft innovative Lösungsansätze entwickelt werden können.

Stand/Resultate

Die erste Etappe des Projektes ist abgeschlossen. Es wurde ein Forschungskonzept und -design entwickelt. Erste Teilnehmer/innen wurden bereits rekrutiert und mit dem Aufbau der technischen Infrastruktur kann nun begonnen werden. Zudem wurden Interviews mit Experten von anderen europäischen Living Labs geführt und das Konzept wurde anhand der gemachten Erfahrungen und Rückmeldungen der Experten angepasst.
Das Projekt kommt nun in die zweite Etappe. Die teilnehmenden Haushalte werden vernetzt und anschliessend werden die Bedarfserhebung, die Pilottestung und deren Begleitforschung durchgeführt, es wird eine Community aus den teilnehmenden Haushalten gebildet, qualitative und quantitative Daten werden erhoben und anhand der Ergebnisse werden Schlüsse gezogen.

Publikationen

Noch keine

Medienecho

Erfolgreiche Brückenbauerin, St.Galler Tagblatt, 08.01.2016

Links

Interdisziplinäres Konmpetenzzentrum Alter, FHS St. Gallen
Agentschap Innoveren & Ondernemen, Belgien
Zepra – Prävention und Gesundheitsförderung
Pro Migrante

Am Projekt beteiligte Personen

Prof. Dr. Sabina Misoch, Projektleiterin
Dr. Urs Guggenbühl
Beda Meienberger
Stephanie Lehmann
Cora Pauli

Letzte Aktualisierung dieser Projektdarstellung

05.09.2017