IM JAHR 2016 BEWILLIGTES PROJEKT

Migration erzählen - Raccontare le migrazioni. Theaterarbeit und interkulturelle Kommunikation für Schulen – BREF 2016 «Soziale Innovation»

Redaktion

Für den Inhalt der Angaben zeichnet die Projektleitung verantwortlich.


Kooperation

Dieses Projekt ist einer der sechs Gewinner der Jahresausschreibung 2016 «BREF – Brückenschläge mit Erfolg» – ein Kooperationsprogramm von Gebert Rüf Stiftung und swissuniversities.

Projektpartner: Accademia Teatro Dimitri; Scuola universitaria professionale della Svizzera italiana


Projektdaten

Projekt-Nr.: GRS-049/16
Förderbeitrag: CHF 166'000
Bewilligung: 02.11.2016
Dauer: 02.2017 - 01.2019
Handlungsfeld: BREF, seit 2009


AutoPlay: An objective system for the evaluation of very young children’s ludic development – BREF 2016 «Soziale Innovation»
Projekt nummerGRS-054/16 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichEmmanuelle Rossini Laufzeit01.2017 - 12.2018

PROMO 35: Förderung des politischen Engagements von unter 35-Jährigen in der Gemeindeexekutive – BREF 2016 «Soziale Innovation»
Projekt nummerGRS-053/16 BudgetCHF 200'000 VerantwortlichCurdin Derungs Laufzeit03.2017 - 01.2019

inklusiv: Ein Projekt zur beruflichen Integration psychisch erkrankter Jugendlicher. – BREF 2016 «Soziale Innovation»
Projekt nummerGRS-052/16 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichAgnes von Wyl Laufzeit05.2017 - 04.2019

BEGIN – BREF 2016 «Soziale Innovation»
Projekt nummerGRS-051/16 BudgetCHF 270'000 VerantwortlichJonathan Bennett Laufzeit04.2017 - 03.2019

Mobile Palliative Care – Entwicklung und Evaluation eines sensorbasierten Monitoringsystems zur Begleitung von Menschen am Lebensende und zur Entlastung von Angehörigen in der häuslichen Pflege – BREF 2016 «Soziale Innovation»
Projekt nummerGRS-050/16 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichAndré Fringer Laufzeit07.2017 - 06.2019

Migration erzählen - Raccontare le migrazioni. Theaterarbeit und interkulturelle Kommunikation für Schulen – BREF 2016 «Soziale Innovation»
Projekt nummerGRS-049/16 BudgetCHF 166'000 VerantwortlichRuth Hungerbühler Savary Laufzeit02.2017 - 01.2019

Kontinenzförderung nach Schlaganfall: Entwicklung, Implementation und Evaluation einer komplexen Intervention – BREF 2015 «Soziale Innovation»
Projekt nummerGRS-065/15 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichSusi Saxer Laufzeit01.2016 - 12.2018

Kompass Verdichtung: Bauliche Verdichtungsprojekte kooperativ umsetzen – BREF 2015 «Soziale Innovation»
Projekt nummerGRS-064/15 BudgetCHF 299'000 VerantwortlichNicola Hilti Laufzeit04.2016 - 02.2018

AALiving Lab@home: Aufbau einer natürlichen Testumgebung für AAL (Ambient Assisted Living)-Innovationen in der Ostschweiz – BREF 2015 «Soziale Innovation»
Projekt nummerGRS-063/15 BudgetCHF 299'000 VerantwortlichSabina Misoch Laufzeit01.2016 - 01.2018

Nachhaltige Ablösungen in der Sozialhilfe – BREF 2015 «Soziale Innovation»
Projekt nummerGRS-062/15 BudgetCHF 250'000 VerantwortlichDaniel Iseli Laufzeit03.2016 - 09.2018

Selbstbestimmungsfähigkeit alter Menschen: Entscheidungshilfen für die KESB – BREF 2015 «Soziale Innovation»
Projekt nummerGRS-061/15 BudgetCHF 290'000 VerantwortlichMarcel Meier Kressig Laufzeit02.2016 - 01.2018

Senior Living Lab – BREF 2014
Projekt nummerGRS-067/14 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichHenk Verloo Laufzeit01.2015 - 05.2017

WIF – Wissenslandschaft Fremdplatzierung – BREF 2014
Projekt nummerGRS-066/14 BudgetCHF 298'000 VerantwortlichStefan Eberitzsch Laufzeit08.2015 - 07.2017

Social Power Project – BREF 2014
Projekt nummerGRS-065/14 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichRoman Rudel Laufzeit03.2015 - 11.2017

ART for AGES – BREF 2014
Projekt nummerGRS-064/14 BudgetCHF 294'000 VerantwortlichAaron Williamon Laufzeit06.2015 - 11.2017

Systemische Diagnostik für die Soziale Arbeit – BREF 2014
Projekt nummerGRS-063/14 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichPeter Sommerfeld Laufzeit05.2015 - 09.2017

(E-)Nudging: Verhaltensänderung durch «Anstupsen»
– BREF 2013

Projekt nummerGRS-057/13 BudgetCHF 298'000 VerantwortlichEdith Maier Laufzeit03.2014 - 09.2017

Lebensqualitätsindex für Gemeinden – BREF 2013
Projekt nummerGRS-056/13 BudgetCHF 284'000 VerantwortlichLukas Schmid Laufzeit04.2014 - 03.2016

#Schlüsselsituationen: Kasuistik-Datenbank und Online Diskurs über Best Practice in der Sozialen Arbeit – BREF 2013
Projekt nummerGRS-055/13 BudgetCHF 282'000 VerantwortlichRegula Kunz Laufzeit06.2014 - 09.2016

Unterstützung pflegender und betreuender Angehöriger älterer Menschen – BREF 2013
Projekt nummerGRS-054/13 BudgetCHF 297'000 VerantwortlichMartin Müller Laufzeit03.2014 - 09.2016

Neue Verfahren für die demokratische Stadtentwicklung – BREF 2013
Projekt nummerGRS-053/13 BudgetCHF 299'000 VerantwortlichMatthias Drilling Laufzeit04.2014 - 02.2017

ALCOVES; architecture et soins infirmiers en psychiatrie – BREF 2012
Projekt nummerGRS-053/12 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichPieter Versteegh Laufzeit04.2013 - 12.2017

INCUMENT; Innovationsprogramm für die Praxis der Sozialen Arbeit – BREF 2012
Projekt nummerGRS-052/12 BudgetCHF 293'000 VerantwortlichAnne Parpan-Blaser Laufzeit05.2013 - 11.2015

INSOCH: Die Sozialfirma als Grundstein sozialer Innovation – BREF 2012
Projekt nummerGRS-051/12 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichLuca Crivelli Laufzeit03.2013 - 10.2016

Bildungsräume der Kinder und Jugendlichen: Gemeinde als tragendes Netz – BREF 2012
Projekt nummerGRS-050/12 BudgetCHF 262'000 VerantwortlichChristian Reutlinger Laufzeit03.2013 - 12.2015

SUN Swiss Urban NeighbourWoods – BREF 2012
Projekt nummerGRS-049/12 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichBianca Baerlocher Laufzeit04.2013 - 12.2015

FabLab Neuchâtel; Co-création entreprises & HES – BREF 2011
Projekt nummerGRS-063/11 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichJérôme Mizeret Laufzeit01.2012 - 04.2015

EEROS; An Easy, Elegant, Reliable, Open and Safe Robotic Software – BREF 2011
Projekt nummerGRS-062/11 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichEinar Nielsen Laufzeit01.2012 - 07.2015

MissionFusion; Kompetenznetzwerk und integrierte Informationssysteme im Krisenfall – BREF 2011
Projekt nummerGRS-061/11 BudgetCHF 292'000 VerantwortlichThomas Jarchow-von Büren Laufzeit08.2012 - 01.2017

Competence Center for Complex Digital Forensics - BREF 2011
Projekt nummerGRS-060/11 BudgetCHF 267'000 VerantwortlichDavid Billard Laufzeit03.2012 - 10.2014

Business Incubator for the Hospitality Industry – BREF 2011
Projekt nummerGRS-059/11 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichRémi Walbaum Laufzeit04.2012 - 07.2015

Der Mittelbau an Fachhochschulen
Projekt nummerGRS-014/11 BudgetCHF 50'000 VerantwortlichMartina Zölch Laufzeit06.2011 - 04.2013

SwissSunScreen; In vitro evaluation and standardization of sunscreen products – BREF 2010
Projekt nummerGRS-044/10 BudgetCHF 299'000 VerantwortlichGeorgios Imanidis Laufzeit03.2011 - 01.2014

Simple Machine-to-Machine Communication Systems – BREF 2010
Projekt nummerGRS-043/10 BudgetCHF 290'000 VerantwortlichBertrand Hochet Laufzeit02.2011 - 06.2014

Kompetenzzentrum Wohnumfeld – BREF 2010
Projekt nummerGRS-041/10 BudgetCHF 210'000 VerantwortlichJoachim Schöffel Laufzeit03.2011 - 01.2015

Kompetenzzentrum für Künstliche Gewebe zur Wirkstoffprüfung und Medikamentenentwicklung – BREF 2010
Projekt nummerGRS-040/10 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichUrsula Graf-Hausner Laufzeit01.2011 - 05.2013

Inno_Kick; Plateforme dédiée à l’innovation pour start-up et PME/PMI – BREF 2010
Projekt nummerGRS-039/10 BudgetCHF 285'000 VerantwortlichNathalie Nyffeler Laufzeit02.2011 - 12.2013

Wissensmanagement für nachhaltige Landwirtschaft – BREF 2009
Projekt nummerGRS-043/09 BudgetCHF 294'550 VerantwortlichJan Grenz Laufzeit12.2009 - 01.2012

VIP – Voucher for Innovation Partnerships – BREF 2009
Projekt nummerGRS-042/09 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichGiorgio Travaglini Laufzeit04.2010 - 12.2013

FabLab der Hochschule Luzern – BREF 2009
Projekt nummerGRS-041/09 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichPatricia Wolf Laufzeit02.2010 - 06.2012

Innovationsförderung in Schweizer Gemeinden – BREF 2009
Projekt nummerGRS-040/09 BudgetCHF 294'000 VerantwortlichUrs Sauter Laufzeit06.2010 - 10.2012

Design-getriebene Innovationsprojekte mit KMU – BREF 2009
Projekt nummerGRS-039/09 BudgetCHF 300'000 VerantwortlichClaudia Acklin Laufzeit01.2010 - 02.2013

Diffusion «Programmatik und Entwicklung der schweizerischen Fachhochschulen»
Projekt nummerGRS-025/09 BudgetCHF 94'000 VerantwortlichKarl Jakob Weber Laufzeit10.2009 - 01.2011


Projektleitung

Dr. phil. Ruth Hungerbühler Savary, Scuola Universitaria Professionale della Svizzera Italiana (SUPSI), Accademia Teatro Dimitri, Stradon 28, 6653 Verscio (Schweiz), ruth.notexisting@nodomain.comhungerbuehler@supsi.notexisting@nodomain.comch


Abstract

Dieses Projekt will auf der Basis einer qualitativen Sozialforschung zu Migrantenbiografien in der italienischen Schweiz sowie einer Analyse der Mediendebatte der Tessiner Tageszeitungen zur Migrationsthematik ein theaterpädagogisches Programm für Schulen entwickeln mit dem Ziel, die interkulturellen Kompetenzen von Schülern und Lehrkörper zu fördern. Das Programm soll nach einer Evaluationsphase ins reguläre Schulprogramm aufgenommen und als Modell weiteren Schulen angeboten werden.

Migration ist ein Phänomen, das derzeit die politischen Agenden vieler Länder bestimmt und zu neuen und heftigen gesellschaftlichen Auseinandersetzungen führt. In der öffentlichen Diskussion werden die Migranten vorwiegend als Gruppen von Menschen wahrgenommen, die aus Gründen schwieriger Existenzbedingungen in ihren Ländern und/oder vor gewalttätigen Auseinandersetzungen und autoritären Regimen flüchten und deshalb um Aufnahme in einem Gastland ersuchen. Beim Stichwort „Emigration aus dem Kanton Tessin“ hingegen denkt man vorab an Menschen, die bis zur Mitte des 20.Jahrhunderts in der übrigen Schweiz oder im Ausland bessere Lebensbedingungen suchten. Migranten gehören Gruppen aus verschiedenen Ländern und verschiedenen sozialen Gruppen an und setzen sich aus Individuen zusammen, die je unterschiedliche Migrationsbiografien haben. Aus Gründen der Reduktion der Komplexität, der die mediale Kommunikation folgt, werden die je einzelnen und spezifischen Migrationsbiografien meist aus der Berichterstattung und damit aus der öffentlichen Wahrnehmung ausgeblendet. Anhand der Fokussierung auf Individualität ist es möglich, die Facetten der Migration, die Verflechtung unterschiedlicher Bedingungen, die sich in den je individuellen Migrationsbiografien kristallisieren, erfahrbar zu machen. Ein Zugang zur Thematik mit theatralischen Mitteln spricht nicht nur die rationale Seite des Sachverhalts an sondern eröffnet auch die Möglichkeit emotionalen Verstehens. Der theatralische Prozess soll dabei sowohl in pädagogischer Hinsicht als auch als Kommunikation mit der Öffentlichkeit eingesetzt werden und trägt zur interkulturellen Verständigung bei.

Was ist das Besondere an diesem Projekt?

Das Projekt verbindet in innovativer Weise qualitative Sozialforschung mit angewandter theaterpädagogischer Forschung mit dem Zweck, ein Modell zu entwickeln, das im Unterrichtsprogramm der obligatorischen Schulbildung auf Primar- und Mittelschulstufe nachhaltig eingesetzt werden kann. Der Fokus auf biografische Aspekte der Migrationsproblematik und der Einsatz der Technik des Erzählens der Geschichten der „Andern“ mit theatralischen Mitteln setzt einen Prozess der Förderung der interkulturellen Kompetenz in Gang, sowohl bei den Schülerinnen und Schülern als auch bei den beteiligten Lehrpersonen. Das Projekt will nach neuen Problemlösungen suchen, um den Kommunikationsschwierigkeiten im Schulbereich zu begegnen, die sich seit Jahren und zunehmend aufgrund grosser kultureller Heterogenität der Herkunft der Schülerinnen und Schüler ergeben haben.

Stand/Resultate

Das Projekt startete am 1.Februar 2017. Derzeit werden im Rahmen einer Vollerhebung der Tessiner Tageszeitungen (La Regione, Corriere del Ticino, Giornale del Popolo, 20 minuti) alle Artikel gesammelt, die sich direkt oder indirekt mit der Migrationsproblematik beschäftigen und dann das Untersuchungsmaterial für die Medienanalyse bilden. Zugleich werden Migranten eruiert, die sich für ein Tiefeninterview zu ihrer Migrationsbiografie zur Verfügung stellen und erste explorative Interviews durchgeführt, auf deren Basis dann der Gesprächsleitfaden für die qualitativen Tiefeninterviews erarbeitet wird. Auch die Direktoren der Schulen, die im Projekt involviert sind, werden kontaktiert, um das Programm der theaterpädagogischen Workshops für das Schuljahr 2017/2018 zu koordinieren.

Publikationen

Conferenza «Diversità ieri e oggi – difficoltà e sfide», 20 maggio 2017

Medienecho

Raccontare le migrazioni, Zeitschrift «Rivista», April 2017

Links

Accademia Teatro Dimitri
Raccontare le migrationi

Am Projekt beteiligte Personen

Dr. phil. Ruth Hungerbühler, Projektleitung und Projektkoordination, Accademia Teatro Dimitri, SUPSI

Projektgruppe:
Victoria Franco Cabrera Grütter, PhD, Kommunikationswissenschaftlerin
Ruth Hungerbühler, PhD, Soziologin, Forschungsverantwortliche Accademia Teatro Dimitri
Lianca Pandolfini, MA, Kommunikationswissenschaftlerin und Schauspielerin
Veronica Provenzale, PhD, Historikerin, Accademia Teatro Dimitri
Paola Solcà, MA, Soziologin, Dipartimento Economia aziendale e Lavoro sociale, SUPSI
Andrea Valdinocci, MA, Theaterpädagoge und Regisseur
Kate Weinrieb, MA, Schauspielerin und Psychologin
Hans-Henning Wulf, MA, Theaterdozent und Schauspieler, Accademia Teatro Dimitri

Weitere beteiligte Personen (temporäre Projektarbeit):
Marco Marcacci, Historiker
Dante Carbini, Videotechniker und Schauspieler, Accademia Teatro Dimitri
Demis Quadri, PhD, Theaterwissenschaftler, Accademia Teatro Dimitri

Letzte Aktualisierung dieser Projektdarstellung

23.10.2017