PILOTFÖRDERUNG

Besonders innovative und vielversprechende Projekte

Nächster Eingabetermin:  01.02.2018

Die Gebert Rüf Stiftung hält trotz ihrer handlungsfeldgestützten, programmatischen Förderstrategie rund 30 % der Mittel für die freie, sogenannte Pilotförderung bereit. Grundsätzlich sind hier Projekte aus allen Disziplinen und aus verschiedensten Zusammenhängen willkommen, allerdings haben sie den allgemeinen Förderkriterien in besonderem Masse zu entsprechen. Sie sind also nicht mit thematischen oder fachlichen, sondern mit strategischen Kriterien festgelegt.

Ziel: Leuchtturmprojekte themenoffen fördern

Die Gebert Rüf Stiftung erreicht mit ihrer handlungsfeldgestützten und je Handlungsfeld auf Zeit angelegten Förderstrategie mehr nachhaltige Wirkung, als dies bei gleichem Mitteleinsatz mit einer für Förderstiftungen klassischen Streuförderung möglich wäre. Trotzdem will sie für besonders originelle, innovative, überraschende und vielversprechende Einzelprojekte offen sein können. Mit dem Fördergefäss der Pilotprojekte übt demnach der Stiftungsrat eine «gescheite Willkür» ohne enge inhaltliche Kriterien. So können immer wieder kleine Leuchturmprojekte realisiert werden, Pilotprojekte mit wegweisendem Charakter, aus denen sich auch thematische Handlungsfelder entwickeln können.

Förderkriterien für Pilotprojekte

  • Ausgewiesener Pilotcharakter
  • hohes Mass an Innovation und Originalität
  • klare Eigenstellungsmerkmale
  • Modellhaftigkeit
  • Projekte von gesamtschweizerischer Bedeutung
  • Anschub- oder Initialfinanzierung mit grossem Potential

Projekteingabe

  • Projekte können gemäss den allgemeinen Vorgaben quartalsweise (1. Februar, 1. Mai, 1. September, 1. Dezember) bei der Gebert Rüf Stiftung eingegeben werden.
  • Das Eingabeverfahren ist zweistufig.

Evaluation von Pilotprojekten

Das jeweils zur Verfügung stehende Förderbudget wird durch die Mittelnachfrage stets mehrfach überzeichnet. Deshalb ist über alle Stufen des Eingabeprozesses eine Selektion notwendig, die sich an den Kernkriterien der Projektförderung orientiert. Ganz zuletzt nimmt der Stiftungsrat eine Rangliste vor. Viele Projekte müssen nach dem Motto «approved but not funded» von einer Förderung durch die Gebert Rüf Stiftung ausgeschlossen werden.

Rückkommensanträge und Wiedererwägungsgesuche sind ausgeschlossen; über Förderentscheide wird keine Korrespondenz geführt.

Bewilligte Projekte Pilotförderung

Bildnachweis Kopf

Christoph Läser Photograph AG Basel