PORTEFEUILLE

Présentation des projets sur le site web

Chaque projet soutenu par Gebert Rüf Stiftung est présenté sur le site web de la fondation avec en particulier les données de base du projet. Par cette publication, la fondation informe sur les résultats du soutien accordé et contribue à la communication scientifique au sein de la société.

Close

Civic-Tech-Konferenzen

Rédaction

Für den Inhalt der Angaben zeichnet die Projektleitung verantwortlich.

Données de projet

  • Numéro du projet: GRS-087/21 
  • Subside accordé: CHF 75'000 
  • Consentement: 10.02.2022 
  • Durée: 05.2022 - 12.2023 
  • Champs d'activité:  Freie Mittel, seit 2022

Direction du projet

Description du projet

Als Dachverband Schweizer Jugendparlamente DSJ erachteen wir die Förderung von digitalen Partizipationsmöglichkeiten als essenziell für die Stärkung der politischen Partizipation - insbesondere jene junger Menschen. Seit 2019 organisierte der DSJ deshalb jährlich eine Civic Tech-Konferenz mit jeweils 80-100 Teilnehmenden, seit 2021 mit einem besonderen Schwerpunkt auf Civic Tech in Gemeinden. Das Programm wurde dabei von einer interdisziplinären Steuerungsgruppe gestaltet und versuchte, möglichst viele Perspektiven zum Thema einzuschliessen, insbesondere von Jugendlichen als Digital Natives und aus der Zivilgesellschaft.
Mittelfristig sollte das Projekt möglichst vielen Menschen in der Schweiz Zugang zur digitalen Demokratie verschaffen. Die Konferenz verfolgte darum als Hauptziele den Wissenstransfer zu den Möglichkeiten von digitaler Partizipation sowie die Vernetzung verschiedener Anspruchsgruppen, insbesondere von kommunalen, aber auch kantonalen und nationalen Entscheidungsträger:innen und der Civic-Tech-Community. Die Idee war es, an den Konferenzen Civic-Tech-Anbieter:innen direkt mit Vertreter:innen aus Gemeinden in Kontakt zu bringen, sodass potenziell daraus Zusammenarbeiten entstehen und die Lösungen anschliessend von der Bevölkerung genutzt werden können.

Etat/résultats intermédiaires

Über den dreijährigen Projekthorizont wurden jeweils im Mai drei Civic-Tech-Konferenzen durchgeführt, im Mai 2021 aufgrund der Corona-Pandemie in einem digitalen Format, im Mai 2022 und 2023 physisch in Bern. Jährlich wurden zur Evaluation und weiteren Vernetzung Arbeitsessen mit der Civic-Tech-Community und weiteren Fachexpert:innen durchgeführt. Über die drei Jahre liefen parallel strategische Arbeiten, um zu analysieren und abzuklären, mit welchen Massnahmen sichergestellt werden kann, dass Civic Tech und digitale Partizipation auch nach der Projektlaufzeit angemessen gefördert werden.
Mit den Konferenzen konnten wir in den letzten drei Jahren massgeblich dazu beitragen, insbesondere Behörden für Civic Tech und digitale Demokratie zu sensibilisieren und eine starke Civic-Tech-Community in der Schweiz aufzubauen. In der Projektlaufzeit haben sich die Rahmenbedingungen für Civic Tech in der Schweiz deutlich verbessert und es bestehen immer mehr Möglichkeiten zur digitalen politischen Partizipation. Die Civic-Tech-Angebote in der Schweiz werden ihrerseits immer bekannter, etablierter und professioneller. Immer mehr zivilgesellschaftliche Civic-Tech-Projekte haben sich zu erfolgreichen Start-Ups entwickelt, die auf eigenen Beinen stehen können. Die Schweizer Civic-Tech-Szene scheint aus einer Aufbau- und Sensibilisierungsphase in eine Konsolidierungsphase übergegangen zu sein und ist heute deutlich besser untereinander vernetzt als noch vor drei Jahren. Trotzdem braucht es weiterhin Advocacy Arbeit für das Thema digitale Demokratie. Darauf wird sich der DSJ ab 2024 weiter konzentrieren, unter anderem mithilfe der «Digitalen Demokratie Toolbox».

Liens

Personnes participant au projet

Leandra Hildbrand, Projektleiterin
Martina Tomaschett, Kommunikationsverantwortliche

Dernière mise à jour de cette présentation du projet  07.02.2024