PORTFOLIO

Projektdarstellungen auf der Webseite

Jedes von der Gebert Rüf Stiftung geförderte Projekt wird mit einer Webdarstellung zugänglich gemacht, die über die Kerndaten des Projektes informiert. Mit dieser öffentlichen Darstellung publiziert die Stiftung die erzielten Förderresultate und leistet einen Beitrag zur Kommunikation von Wissenschaft in die Gesellschaft.

Close

Als Drohnenpilot*in durchs Energietal – eine stufengerechte Erweiterung

Redaktion

Für den Inhalt der Angaben zeichnet die Projektleitung verantwortlich.

Projektdaten

  • Projekt-Nr: GRS-002/22 
  • Förderbeitrag: CHF 15'000 
  • Bewilligung: 05.05.2022 
  • Dauer: 09.2022 - 10.2024 
  • Handlungsfeld:  Digital Education Pioneers, seit 2019

Projektleitung

Projektbeschreibung

Das E-Tool «Als Drohnenpilot*in durchs Energietal - eine stufengerechte Erweiterung» vereint nachhaltige Energiebildung und digitalen Unterricht.
Eine lebendige Energiezukunft startet in den Köpfen. Die Schulen und das energietal toggenburg zusammen mit den Kindern und Jugendlichen, übernehmen Verantwortung in Energiefragen und strahlen über die Region hinaus.
Durch die digitale Entwicklung in allen Lebensbereichen entstehen auch neue Möglichkeiten für den Unterricht. Auch die Pandemie-Krise erfordert ein Umdenken in der Schule: digitaler Fernunterricht und elektronische Lern- und Lehr-Tools wurden zum Thema der Stunde.
Mit dem hier vorgestellten E-Tool: «Als Drohnenpilot*in durchs Energietal – eine stufengerechte Erweiterung» sollen die Errungenschaften aus einem bereits bestehenden virtuellen Bildungsangebot gezielt inhaltlich und pädagogisch-didaktisch für jüngere Schüler*innen (4., 5. + 6. Klassen) weiterentwickelt werden und allen Schulen der deutschsprachigen Schweiz kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Nach der Testphase mit den Pilot-Schulen der Mittelstufe des Toggenburgs wird eine überregionale Ausweitung auf ca. 25'000 Schüler*innen in der ganzen deutschsprachigen Schweiz gemacht.
Das virtuelle und interaktive Bildungsangebot besteht aus Elementen für den Unterricht, die an den Lehrplan 21 angepasst sind und von den Lehrpersonen selbst gewählt werden können. Es wird den Schüler*innen:
- das Thema Energie (Energieeffizienz, erneuerbare Energien, Suffizienz) erlebnisorientiert näherbringen
- neues Wissen zum Thema vermitteln
- den sorgfältigen Umgang mit Energie begreifbar machen
- Handlungsmöglichkeiten für Verhaltensänderungen aufzeigen
- ein rasantes Medium mit ansprechendem Design näherbringen
- Motivation zur digitalen und interaktiven Wissenserarbeitung geben (e-learning)
Gerade auch für jüngere Schüler*innen und deren Lehrkräfte bietet die Erweiterung des E-Tools im Zeichen von Digitalisierung, Fernunterricht und virtuellen Bildungsangeboten grosses Potential zur Wissensvermittlung - dank seiner Kombination aus spielerischen Elementen und innovativer Technik.
Durch diese attraktive innovative und stufenangepasste digitale Lern- und Lehrmethode wird ein Beitrag zur «Schule der Zukunft» geleistet.

Stand/Resultate

Übersicht der Planungsschritte (Projektdauer 12 Monate):

- Eröffnungsanlass mit allen Partner*innen: energietal toggenburg, Schulen Ebnat-Kappel und Wattwil-Krinau: Sept. 2022
- Adaptionsphase entlang Inhalt und Methodik auf die Schulstufe 4., 5. + 6. Klassen durch energietal toggenburg und Primarschulen Ebnat-Kappel und Wattwil-Krinau: Sept - Nov 2022
- 1. Evaluation durch die PHSG mit Fokus auf pädagogisch-didaktische Umsetzung und
- Integration der Adaptionen in bestehendes E-Tool durch kiknet.ch: Dez 2022 - März 2024
- Test des E-Tools: erste Pilot*innen der Mittelstufe starten zum Erkundungsflug! März – Mai 2024
- 2. Evaluation: geschieht durch energietal toggenburg und Primarschulen Ebnat-Kappel und Wattwil-Krinau: Juni 2024
- Implementation: allfällige Adaptionen werden umgesetzt und das finale E-Tool (über Kommunikations-Massnahmen) in Umlauf gebracht in alle Deutschsprachigen Primarschulen der Schweiz: Aug./Sept. 2024 Berichterstattung & Projektabschluss: 31. Oktober 2024
- Künftig wird das E-Tool-Bildungsangebot kontinuierlich anhand von Wirkungsmessungen angepasst und neue Inhalte werden erarbeitet, erprobt, evaluiert und adaptiert

Links

Am Projekt beteiligte Personen

Petra Kohler, Projektleiterin, Bereichsleitung Bildung

Projektmitarbeiterin:
Marlen Kleger, Leiterin Administration
Sabine Camedda, Leiterin Kommunikation

Externe Projekpartner*innen:
Schule Ebnat-Kappel: Stefan Gubler, Schulleiter Primarstufe
Schulgemeinde Ebnat-Kappel: Christian Rufer, Schulratspräsident
Schulgemeinde Wattwil-Krinau: Norbert Stieger, Schulratspräsident
Kiknet.ch (E-Tool Entwicklung): Meinrad Vieli||meinrad.notexisting@nodomain.comvieli@kik-ag.notexisting@nodomain.comch€€, Geschäftsleiter

Letzte Aktualisierung dieser Projektdarstellung  30.01.2024