PORTFOLIO

Projektdarstellungen auf der Webseite

Jedes von der Gebert Rüf Stiftung geförderte Projekt wird mit einer Webdarstellung zugänglich gemacht, die über die Kerndaten des Projektes informiert. Mit dieser öffentlichen Darstellung publiziert die Stiftung die erzielten Förderresultate und leistet einen Beitrag zur Kommunikation von Wissenschaft in die Gesellschaft.

Close

Swiss Baltic Net: Junior Research Fellowships für baltische Juristen

Redaktion

Für den Inhalt der Angaben zeichnet die Projektleitung verantwortlich.

Kooperation

Diese Rubrik wird erst seit 2010 erfasst.

Projektdaten

  • Projekt-Nr: GRS-012/03 
  • Förderbeitrag: CHF 25000 
  • Bewilligung: 28.03.2003 
  • Dauer: 04.2003 - 12.2005 
  • Handlungsfeld:  Swiss Baltic Net, 1999 - 2010

Projektleitung

  • Franziska Breuning
  • Swiss Baltic Net
  • Bäumleingasse 22
  • 4051 Basel (Schweiz)

Projektbeschreibung

Analog zu den bereits bestehenden Programmlinien im Swiss Baltic Net sollen mit ein- bis viermonatigenn Stipendien am Schweizerischen Institut für Rechtsvergleichung, “Institut suisse de droit comparé” in Lausanne jungen Wissenschaftlern aus den baltischen Staaten Forschungsaufenthalte in der Schweiz ermöglicht werden.

Was ist das Besondere an diesem Projekt?

Die Gebert Rüf Stiftung unterstützt dieses Projekt, mit dem Nachwuchsjuristen aus dem Baltikum die Chance erhalten, über die Rechtssysteme anderer Länder zu forschen. Kooperation mit dem Schweizerischen Institut für Rechtsvergleichung. Das Institut in Lausanne verfügt eine umfangreiche Bibliothek, in der sich Gesetzestexte und Sekundärliteratur aus vielen Ländern zum vergleichenden Studium befinden. Pro Jahr sollen durch das Institut im Namen der Gebert Rüf Stiftung zwei bis vier Stipendien vergeben werden.

Stand/Resultate

Junge baltische Postgraudierte konnten sich für einen Forschungsaufenthalt bewerben. Dieses Angebot wurde rege genutzt und hat den Stipendiaten neben der Vertiefung in ihrem Fachgebiet (u.a. Nutzung der reichhaltigen Bibliotheken) auch gute Möglichkeiten zur Vernetzung und für weitere Kooperationen geboten. Die Rückmeldungen waren durchwegs sehr positiv.

Medienecho

keine

Letzte Aktualisierung dieser Projektdarstellung  12.05.2020