PORTFOLIO

Projektdarstellungen auf der Webseite

Jedes von der Gebert Rüf Stiftung geförderte Projekt wird mit einer Webdarstellung zugänglich gemacht, die über die Kerndaten des Projektes informiert. Mit dieser öffentlichen Darstellung publiziert die Stiftung die erzielten Förderresultate und leistet einen Beitrag zur Kommunikation von Wissenschaft in die Gesellschaft.

Close

libs Unternehmerhaus – Die Talentschmiede für unternehmerisches Denken und Handeln in der dualen Berufsbildung

Redaktion

Für den Inhalt der Angaben zeichnet die Projektleitung verantwortlich.

Kooperation

Dieses von der Gebert Rüf Stiftung geförderte Projekt wird von folgenden weiteren Projektpartnern mitgetragen: Kanton Aargau; Stadt Baden; Stadt Opfikon; ABB; Avadis; Hitachi ABB; Bombardier; Amsler & Frey

Projektdaten

Projektleitung

Projektbeschreibung

Das Projekt libs Unternehmerhaus wurde im Jahr 2020 mit dem Ziel gestartet, das unternehmerische Denken und Handeln in der dualen Berufsausbildung zu fördern. Lernende sollen dadurch nachhaltig darin befähigt werden, in Zukunft selbständig Innovationen sowohl in eigenen Startups wie aber auch für Unternehmen zu fördern und dadurch langfristig die Innovationskraft der Schweiz zu stärken zu können. Deshalb hat die libs, als grösster industrieller Ausbildner der Schweiz, zusammen mit dem Bildungsdienstleistungs-Unternehmen Rhino Innovation, 2 Lehrgänge für die Lernenden entwickelt, welche von Unternehmerinnen und Unternehmern aus der realen Wirtschaft den Auszubildenden an den vier Standorten Baden, Opfikon, Rapperswil und Heerbrugg vermittelt werden. Im Unterschied zu den bisherigen Initiativen in diesem Bereich, erhalten die jungen Persönlichkeiten in der libs neben einer klassischen technischen Ausbildung das unternehmerische Werkzeug, um ihr Leben lang Probleme als Chancen wahrzunehmen und Ideen zu profitablen Geschäftsmodellen zu entwickeln. Speziell in der technischen Ausbildung werden Lernende mit Problemen (beispielsweise bei Prozessen in der Herstellung) konfrontiert, wodurch sie immer wieder mit Situationen in Berührung kommen, bei denen es Verbesserungspotenzial gibt. Genau aus diesem Grund wird es für junge Menschen zu einer Kernfähigkeit, selbstständig Geschäftsideen erkennen und entwickeln zu können, um sich so entweder selbstständig machen zu können oder innerhalb des Arbeitsmarkts einen echten Mehrwert für Arbeitgeber und die Schweizer Wirtschaft zu generieren. Somit will die Initiative „libs Unternehmerhaus“ Lebensunternehmer*innen schön früh während der Ausbildung im unternehmerischen Denken und Handeln fördern.

Was ist das Besondere an diesem Projekt?

Das Projekt ist das erste, welches die Ausbildung im dualen Bildungssystem mit der praktischen Erfahrung des Unternehmertums kombiniert. Lernende lernen von Unternehmern, Lernende und Alumnis können ihre Unternehmensideen in die Tat umsetzen.

Stand/Resultate

Die ersten 3 Jahre des libs Unternehmerhauses konnten mit insgesamt über 800 Lernenden, welche den libs Unternehmerhaus Lehrgang besuchten, erfolgreich durchgeführt werden. Dabei entstanden über 150 Startup Ideen und Pitch Decks, welche von einigen Lernenden bereits jetzt oder nach Abschluss der Lehre in reale Startups umgesetzt werden. Ebenfalls konnte der Beweis erbracht werden, dass die vermittelten Inhalte von den Lernenden so genutzt werden können, dass sie dadurch nationale Preise (z.b. Entreprenurship Skills Schweizermeisterschaft oder auch MyIdea)) gewinnen können. An der offiziellen libs-Mitgliederversammlung im Jahr 2023 konnte erreicht werden, dass das Projekt ab Juli 2024 langfristig durch die Mitgliederbeiträge der libs finanziert wird. Bis dahin ist das Projekt auf die Finanzierungen von Stiftungen wie der Gebert Rüf Stiftung angewiesen.

Links

Am Projekt beteiligte Personen

Christian Villiger, Projektleiter und Geschäftsführer libs
Patric Hauser, Geschäftsführer Rhino Innovation
Marion Thurmann, Projektmanager Rhino Innovation

Letzte Aktualisierung dieser Projektdarstellung  12.02.2024